Ankündigung Expertenrunde oder die Freak´s-Ecke

    Team

      Moin Örni,

      sag mal hab ich das jetzt falsch verstanden oder Du??? Für mich klingt der E85 voll Scheiße. Genau den Alk im Sprit wollen wir ja nicht....

      E85 ist ein Kraftstoff, der in den warmen Jahreszeiten zu 85% aus Ethanol und 15% Benzin besteht. Laut DIN 51625 darf zwischen dem 16. November und dem 15. März nur das so genannte "Winterethanol" an den Tankstellen verkauft werden. Dieses beinhaltet je nach Lieferant zwischen 70% und 80% Bioethanol und somit zwischen 20% und 30% Benzin, um das Kaltstartverhalten zu verbessern. Bitte fragen Sie an Ihrer Tankstelle nach, welche Qualität vorliegt!

      E85 darf nur bis zu einem gewissen Prozentsatz bei Ottomotoren beigemischt werden. Nur sogenannte Flex Fuel Fahrzeuge und umgerüstete Fahrzeuge dürfen diesen Kraftstoff pur tanken.

      Die schwedische Firma Sekab ist Europas größter Ethanollieferant mit einem Handelsvolumen von über 400 Mio. Litern im Jahr. In Schweden wird E85 seit 1990 vertrieben. Das E85 entspricht den Anforderungen der Automobilindustrie und ist eines der hochwertigsten Produkte am Markt. Ein Teil des vertriebenen Ethanols wird dort aus Holz-Chips hergestellt. Dabei werden sämtliche Reststoffe verwertet. Mit dieser Technik sind die Schweden führend und planen neue Produktionsstätten in Europa. Um eine reibungslose Versorgung mit E85 in Deutschland sicherzustellen, wurden Tanklager in Rotterdam, Antwerpen und Bremen errichtet. Weitere Informationen zu diesem Kraftstoff finden Sie unter e85fuel.de.

      In Deutschland wurde 2005 mit dem Vertrieb von E85 begonnen. Erstmalig wird in der EURO 5 ein E85-DIN-Kraftstoff geregelt werden. Im Osten unserer Republik liegen die beiden größten deutschen Ethanolproduzenten. Der Westen Deutschlands wird über die europäischen Marktführer im Ethanol-Bereich bedient. Weitere Informationen dazu finden Sie unter e85fuel.de.
      3,0 Liter MV6 ´67 Kadett B Kiemencoupe - anschnallen war früher
      Weiss nicht ob wir uns falsch verstanden haben.

      ich find halt den Preis und die Oktanzahl interessant.
      Wenn man den Motor sowieso komplett umkrempelt, also Doppelvergaser, Fächer, Nocke etc., sollte es ja wohl kein Problem sein den auf einen anderen Kraftstoff abzustimmen.

      Viele Hochleistungsmotoren werden mit Alkoholgemischen betrieben.

      Ich hab auch eigendlich keine lust hier darüber zu Diskutieren ob nun Bio oder nicht.

      Ich binn jetzt nur über die Oktanzahl drauf gekommen weil du die Problematik mit der Verdichtung angesprochen hast.

      das mit dem Auspuff berechnen hab ich mal beim Mopped versucht, da lag ich um Welten daneben. ein brauchbares Ergebnis hab ich erst durch ausprobieren erziehlt.

      grüße Björn
      Lieber ROST als PLASTIK !!!
      Der Kunde hat ein Recht auf ordentlichen Pfusch!