Angepinnt Welche Zündkerzen für den Kadett!

    Team

      Zündkerzen Theorie aus dem Commo A Forum im super D-Jetronic Bericht.
      Quelle:
      opel66-72.net/viewtopic.php?t=4816&sid=

      Thema Zündkerzen, deutsche Qualitätskerzen aus den 70ern
      und 80ern zünden in alten Opel CIH Motoren besser als der
      China und Indienkram von heute.

      Das ist aus diversen Gründen leicht zu beweisen,
      darum kaufe ich auch keine Kerzen aus dem Baumarkt mehr, und
      NGK überzeugt mich auch nicht.

      ----Bosch 2009 "made in India" sucks!!! Twisted Evil ----

      Clickt mal diese Kerzen-Wärmewert Vergleichs-Tabelle groß:


      Bosch Hitzewert 7 von heute enstpricht 175 / 200 von früher.
      Das hat mich auf Ideen gebracht! Cool

      Bei mir hatte sich herausgestellt,
      dass die heute für den Opel CIH angebotenen
      Bosch WR7BC Universalkupferkerzen
      ( R im Boschcode heißt "Mit eingebautem Entstörwiderstand" )
      "MADE IN INDIA" steht auch noch drauf--na dolle-- Rolling Eyes
      nicht so richtig gut laufen mit den Zündkabeln bzw.
      Kerzen-Steckern, die bereits ab Werk schon funkentstört sind,
      (selbst wenn die Kabel samt Stecker brandneu sind!)

      Also wenn die Zündkabel schon einen 5 Kilo-Ohm Widerstand
      eingebaut haben, wie das heute bei allen Autos vorgeschrieben ist....,
      brauchen die Kerzen das NICHT auch nochmal.

      Alle heutigen Kerzen sind trotzdem MIT EINGEBAUTEM 1 oder
      5K WIDERSTAND,
      was eben überflüssig ist und gerne lästige Fehler nach sich zieht.

      Dazu kommt dass diese Kerzen einen porösen Graphitstab
      als Widerstand im Porzellan-Isolator eingelassen haben,
      fällt einem so eine Kerze mal aus den Pfoten
      oder rollt in den Motorraum...KLONK!!

      DANN HAT MAN AUßER SCHWARZEN PFOTEN NOCH
      ZUSÄTZLICH SEINEN SPAß!!!!
      Die Quittung kommt später!

      Der Graphitstab in der Kerze bricht nämlich unsichtbar im Inneren
      und die Kerze verursacht, wenn heiß,
      mal Aussetzer, dann mal wieder nicht, dann mal wieder,
      dann mal wieder für ne ganze Woche nicht--
      und dann wie von Geisterhand plötzlich wieder usw, usw...
      Zum K...tzen
      --FINDE DIE DANN MAL bei nem 6 Zylinder!!!
      Wer weiß schon, wann einem mal vor Wochen ne Kerze
      runtergekullert ist. Rolling Eyes

      Wenn man die dann zum Check rausdreht sieht der Isolatorkörper trotzdem wunderschön sauber reebraun aus,
      dennoch zündet das Teil nicht vernünftig unter
      Vollastbeschleunigung (HOHER GASDRUCK).

      Es ruckelt----und wer denkt da an die Zündkerzen die man ja
      GERADE TEUER NEU GEKAUFT HAT....?!?!

      Also wird wie immer auf die D-Jetronic geschimpft!!!! Twisted Evil Shocked Very Happy

      MIST IST DAS!!!
      RAUS MIT DIESEN VERSAGER-KERZEN MIT GRAPHITSTAB! Twisted Evil

      Diese nutzlose Doppelschirmung (zu hoher Widerstand) führt sowieso zu einem schwachen Funken und auch gerne zum beklagten "Bonanza"
      da die D-Jetronic (vor allem gerne im Kaltlauf)
      --wenn alles korrekt arbeitet-- verhältnismäßig fett läuft--

      Anfahrruckeln muß also gar nicht von der Einspritzung oder vom Drosselklappenpoti herrühren.

      Möglicherweise haste entstörte Kerzen erwischt. Twisted Evil
      von denen mal eine runtergekullert ist,
      vielleicht schon in der Fabrik in Mumbai?!?!. Twisted Evil

      Nachdem ich darum diverse Kerzensorten durchprobiert habe ----
      bin ich auf ausgezeichnet laufende NICHT FUNKENTSTÖRTE
      Qualitäts-Kupferkerzen älterer Produktion gekommen,
      die auch für den CIH ausdrücklich in den 70ern und 80ern empfohlen wurden.

      Man soll das reindrehen was in der Anleitung steht--NIX ANDERES. Cool

      Ursprünglich waren ab Fabrik Rüsselsheim IMMER deutsche
      Bosch W200T35 Kerzen oder amerikanische AC 42FS eingebaut.

      --die Bosch W200T35 gibts seit den späten 70ern schon nicht mehr.

      Sehr schwer zu finden heute.
      Teuer und gesucht bei Sammlern- da Mercedes die Bosch auch benutzte!

      Die 1:1 unentstörte (!) Nachfolgerkerze von 1980-1995 ist die
      Bosch W7AC (Kürzere Mittelektrode--ohne eingebauten Entstörwiderstand für die Verwendung bei bereits entstörten Steckern und Kabeln)

      Bosch W7BC (Längere Mittelelektrode-ohne eingebauten Entstörwiderstand ...Wärmewert jedoch wie oben... dito...)

      Diese sind aber auch mittlerweile von der Benz Fraktion im Preis hochgejubelt worden.....

      Perfekte Alternative, nagelneu und wunderbar günstig:

      cgi.ebay.de/Wartburg-Zuendkerz…3%B6r?hash=item4a9d0ee73b


      "Isolator Spezial M14-175"
      (Lustigerweise die typische EX-DDR Wartburg Zündkerze LIZENZ BERU--billig und erstaunlich gut u. langlebig--
      das Stück grad mal € 1,90 und
      MADE IN GERMANY!!! )

      Laut Tabelle Hitzewert 175 Gewinde M14.

      Stets einwandfreie Funktion im CIH!
      Hält ewig und verrußt nimmer. (sind ja auch 2 Takt optimiert Very Happy !!)

      Und die Kerze die ich immer in Ebay beziehe für verhältnismäßig
      wenig Kohle---haben sich irgendwie noch nicht so rumgesprochen....
      werden einem nachgeworfen:
      Beru 200/14A (Original von 1978 )
      auch mit der Nummer Beru 14-6B versehen.
      Alle diese Kerzen sind ohne nutzlose funkenbremsende,
      bruchanfällige Zusatz-Entstörung....


      NOS Beru 200/14A / 14-6B die sind z.B. sehr zu empfehlen und NICHT MADE IN CHINA ODER INDIA wie der aktuelle Kram von heute!
      MADE IN GERMANY rules
      Super Deluxe Sport Coupe (Buick`s -Mini-Brute) Modell 95
      Ich grab den Thread mal aus weil ich nicht extra einen neuen Aufmachen will. Weiß jemand ob diese Zündkabel von OTR über einen Entstörwiderstand verfügen. Will mir nämlich zum Frühjahr ein paar neue Kerzen kaufen und da sollen sie zu den Kabel passen, die ich hier schon liegen hab. Sprich, ich will einfach nicht doppelwiderständlich fahren

      Sehe gerade das der Hyperlink von OTR nicht geht. Es handelt sich um die Zündkabel für 1.1 und 1.2er Motoren
      Jo, Motörhead, wo wir grad' beim ausgraben sind....
      habe entdeckt, daß man bei ebay "originale" Boschkerzen aus den 70ern und 80ern für recht schmales Geld bekommt.
      Die W200T35 (W6B) gibts dort recht häufig, waren ja auch in viele Ford-, Porsche- und Volvomodelle eingebaut.
      Konnte bis jetzt 3 originalverpackte Sätze ersteigern, wo der teuerste 9,-€ gekostet hat.

      Thomas
      your cash ain't nothin' but trash^^
      Bei den Spezial Isolator Zündkerzen ist allerdings die Form/Anordnung der Elektroden anders als bei den üblichen Kadett Kerzen.

      Die Kadett Kerzen haben normalerweise einen "vorgezogenen Isolator", wärend die Spezial Isolator Kerzen die "Normalausführung" haben.

      Im Bild (Bosch Kerzen) ist der Unterschied der zwischen Ausführung A (Normalausführung) und B (vorgezogener Isolator) zu sehen.

      Ob das für den Betrieb einen großen Unterschied macht glaube ich nicht (aber glauben heißt ja nicht wissen...)

      Bin daher mal auf Erfahrungsberichte zu den Spezial Isolator Zündkerzen gespannt.
      Dateien
      • zündkerze.jpg

        (158,38 kB, 445 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Kleiner Tip, auch von der Opel Commo A / Rekord C Front....

      opel66-72.net/viewtopic.php?p=57582&highlight=&sid=

      Isolator Spezial M14-175 Kerzen benutzen, die sind
      das extrem robuste und zündsichere Gegenstück zu den anfälligen Bosch WR7BC etc..

      beru.com/deutsch/produkte/zuendkerzen/isolator.php

      Statt Fernost Mist (Bosch kommt heute aus China und Indien,
      NGK auch aus China--nicht mehr Japan, Beru aus Malaysia,
      Nippon Denso auch aus China..... !)

      Gibt es noch eine oftmals übersehene sehr gute Kupferkerze
      aus DEUTSCHER PRODUKTION aus Sonneberg Sachsen.

      Hier die ISOLATOR SPEZIAL M14-175 ,



      Ich selber benutze die Isolator Spezial Kerzen auch
      schon seit Jahren----NIE (!) eine defekte Kerze, nur ganz normaler
      Elektrodenabbrand--aber keine Produktionsfehler.

      Es liegt mitunter an den oftmals sehr sehr instabil
      produzierten Entstörwiderständen in den funkentstörten
      Kerzen....WR7BC bedeutet -RESISTOR- also funkentstört.

      Früher aber gab es sowas nicht, da waren entweder Kerzenkabel
      oder Kerzenstecker funkentstört...bei Opel die Kabel.
      Es macht als in einem Oldi mit ohnehin
      schon Widerstandszündkabel oder Steckern (oder beidem) keinen Sinn eine nochmals
      Zündfunkenschwächende W -R- Kerze zu benutzen.

      Es gehört W 7 BC oder W7AC in die CIH und Ohv Motoren...ohne R.
      Das aber sagt keine aktuelle Tabelle!

      Da aber fast alle Hersteller heute nur noch anfällige R Kerzen anbieten,
      einfach die Isolator Kerze ohne Widerstand benutzen die hatte und brauchte
      NOCH NIE einen doofen Resistor, darum gibts auch keine internen Unterbrechungen,
      denn die Graphitstäbe die in den sog R Kerzen einen 10K Ohm Widerstand bilden,
      brechen oftmals dann liegen die im Mega-Ohm Bereich und dann ist der Zündstrom sooo schwach, dass der betreffende Zylinder bei geringster Kerzenverschmutzung aussetzt.

      Die Isolatorkerzen sind darum so robust weil diese mitunter auch für Wartburg Zweitakter
      geeignet sind....ein Zweitakter stellt von allen Ottomotoren die höchsten Anforderungen
      an Zündkerzen, darum sind die im 4 Takter besonders robust diotensicher :)

      Und preiswerter als die ollen China-Bosch sind die
      Isolator Spezial Markenkerzen auch noch:

      cgi.ebay.de/Zundkerze-M14-175-…teile&hash=item3a50b25192

      Viele Grüße

      Willy
      Bin in dieser Saison 17.000 km mit der "anfälligen" WR7BC gefahren (Zündkabel und Stecker neu und ohne Widerstand), sehen immer noch sehr gut aus und haben bisher nicht gemuckt...
      Zu meiner Moped Zeit (Simson) habe ich Isolator Zündkerze gegen eine NGK getauscht, nachdem ich paar Mal Probleme mit diesen Kerzen hatte.


      Die M14-175 entspricht aber (um genau zu sein der) W7AC nicht der W7BC hat also nicht den vorgezogenen Isolator. Die "richtige" Vergleichskerze wäre also die PM 14-175, die es aber auch noch aus Restbeständen gibt.
      Die andere funktioniert aber auch :)

      Werde aber auch mal die Ost-Kerzen im Kadett testen.
      In der Reparaturanleitung vom B steht sicherlich die richtige Kerze
      mit dem richtigen Wärmewert drinnen.

      Für was für eine Maschine brauchst du die?

      In meinem 1,2 er C habe ich die Bosch 200 T 35 und
      die gelten für alle Maschinen 1,0 bis 1,2 S OHV,
      aber auch für die CIH-Modelle.

      Am besten den Boschhändler oder Bosch-Automotive-Tradition
      kontaktieren. Dort bin ich immer bestens beraten und bedient.
      Die haben die richtige Umrechnung für die neuen Bezeichnungen!

      Ach ja: eines noch zu den Kadettmotoren: Aufpassen auf die
      Gewindelänge. Es muss meines wissens die "kurze" mit ca. 12,x mm sein.

      Als Fachmann fragen

      LG Kadett

      Neu im Forum
      Servus,

      Habe mal nachgeschaut, im WHB sind folgende Kerzen angegeben.

      AC 43FO für 1,1N
      AC 42F für 1,1 S und SR
      Bosch W200T35 für alle Motoren OHV und CIH

      Elektrodenabstand 0,7 + 0,1mm

      Ich Fahre die Original Opel Kerzen aus Kadett E oder Corsa A
      WR7BC (Opel Teilenummer 12 14 508 ) ohne jegliche Störung.

      Zu meiner Schrauberzeit hatten wir öffters das Problem mit Originalen
      Boschkerzen obwol bezeichnung Stimmte, das die Motoren teilweise
      Ruckelten oder sogar nur auf 3 Zylindern liefen.

      Original Opel Kerzen rein - keine Probleme mehr

      (Einziger unterschied der Kerzen wahr auf der Keramik stand nicht Bosch sondern GM)

      Gruß
      Thomas
      4-türiger Schrägheck Olympia 11SR
      Bj 1970 mit Gelben Augen www.kadett-olympia.de / http://www.classic-cars-garage.de/
      Hallo Thomas,

      die Boschkerzen 200 T 35 sind neu die W6 BC.
      die Boschkerzen 175 T 35 sind neu die von Dir
      verwendeten W 7 BC (diese liegen im
      Toleranzbereich, besonders bei häufigen
      Kurzstreckenfahrten)

      Ich fahre seit den ich meinen Kadett habe, die mit dem
      200er Wärmewert wie von Opel angebeben im Serienmotor-
      und das seit 33 Jahren. :)
      Richtig eingestellt und das Kerzenbild,die Zuverlässigkeit
      und die Leistung sind ok.

      Gruß Stephan

      RE: zündkerzen

      Hi,

      Ich fahr jetzt seit 2 Monaten die M14-225 von Isolator Spezial in der 11S Maschine. (lt. Liste baugleich mit der im WHB empfohlenen Delco AC42SF)
      Läuft absolut problemlos. 8)
      Die 175er hab ich auch da, aber noch nicht probiert.

      Grüße

      Stefan
      (-: Ich vertrau - auf OHV :-)

      -------------------------------
      68´ B-Coupé-F 11S (sold)
      L24.5 VV

      67' bis-Limo 11N
      L________?

      88' W124 260E (für so)
      --------------------------------
      hallo zusammen,

      jetzt muss ich mich mal als boschler melden.

      1.) egal, wo die produkte von bosch herkommen, sie sind immer unter dem gleichen qualitätsanspruch gefertigt. kein weiterer kommentar. warum im ausland gefertigt wird, kann sich ja jetzt mal jeder selbst überlegen.

      2.) der switch von der 6er zu 7er kerze ist bedingt durch den einsatz bleifreien kraftstoffs. ich fahre die WR7B+ (heisst die so, jedenfalls die superplus und bei mir ist alles rehbraun. auch mit neuen zündkabeln ist die entstärung kein problem.

      so hats mir ein kollege, der zentrale produktverantwortliche für zündkerzen mal erklärt. ich glaub ihm das, der ist bestimmt schon fast 60.

      also einfach die kerzen fahren, die die online tools ausgeben und gut is.

      teuer sind sie auch nicht , gruss martin