Olympia CIH

    Team

      Da machst Du Dir sehr viel Arbeit, Respekt.

      Warum legst Du geriffelte Gummistreifen zwischen Motorlagergummiblock und Motorhalter ? :kop:

      Orig. sind da keine vorhanden meine ich. Und der Motorlagerblock übernimmt die Dämpfung ..

      Kannst Du bitte mal ein paar Fotos von den Haltern am Motor einstellen ?

      So daß man die Abstandsstücke sieht. Sieht für mich so aus, als ob oben auch eins am Halter sitzt.
      Ich dachte, nur an den unteren beiden Befestigungslöchern wären orig. Abstandshülsen angeschweißt ..

      Gruß
      Marc
      Das ist viel Arbeit. Du bist offensichtlich gut im Bleche selbst herstellen.
      Beim Betrachten Deiner Schweissarbeiten ist mir aber hier und da echt unwohl. Tragende Teile sollten so nicht geschweisst werden, zum Beispiel die A-Saeule, die Schweller und die Laengstraeger. Aber es ist Dein Auto und somit vor allem erstmal Dein Risiko.

      :....):
      cruiser
      Ich hab noch nie vorher ein KFZ geschweißt. Geschweige denn Bleche hergestellt. Man bringt sich das eben selbst im Lauf der Zeit bei. Ich hab in der Lehre die Blechbearbeitung zwar in Grundlagen verstanden aber dann doch eher Weiber und Party im Kopf gehabt wie da ne Dachrinne zusammenzudengeln.
      Da hab ich schon schlimmer geschweißte Kisten wie meinen Kadett gesehen und die fahren heute noch getüvt herum. Tragende Teile sollten durchgeschweißt werden ja aber das härtet bzw tötet jedes Blech wenn sie wissen was ich meine. Auch Blech muss eine gewisse Flexibilität haben welches bei durchgezogenen Schweißnähten allerdings das Material verhärtet und spröde werden lässt.
      Ich denke das passt so schon ganz gut.
      Bin für jeden Vorschlag oder Kritik offen, nur so lernt man. Ich mach das eben selbst weil eine professionelle Karosserieaufbereitung den wirtschaftlichen Totalschaden eines jeden B Kadett bedeutet. Sind wir Mal ehrlich das lohnt sich ja gar nicht. Selbst wenn du einen Wagen mit der Note 1 beim Wertgutachten erreichen solltest sind die Kosten durch den immensen Zeitaufwands des Karosseriebauers nicht gedeckt. Selbst bei nem originalen 1900er Rallye etc...
      Gruß Holla
      ...hasst Signaturen...
      Tragende Teile sollten durchgeschweißt
      Gruß Holla[/quote]



      Auf gar keinen Fall durchschweißen. :thumbdown: Oder gibt es eine Karosse an der von Werk aus an der etwas durchgeschweißt ist. :kop: Wenn es der TÜV sieht das durchgeschweißt wurde :crazy: das sehen die gar nicht gerne.


      Etwas zu deinem Motor. Das ist noch die erste Ausführung vom CIH. Da ist der Anlasser an der Kupplungsglocke befestigt. Bei den späteren die hatten einen Anguss am Motor extra für den Anlasser. Bei deiner Ausführung kann es Probleme geben wenn du irgendwelche Teile brauchst. Also überlegen ob du nicht einen neueren Motor besorgst. :i):
      @ Steffen,
      deine Irmscher Limone ist so ein geiles Gerät das ich jedesmal n Rohr bekomme wenn ich mir Bilder davon ansehe. Genau so muss das. Sowas hätte ich gerne für'n öffentlichen Verkehr....Quatsch ist ja alles Kindergarten auf der Straße...
      Das Teil würde jedesmal sowas von auf die Fresse von mir bekommen auf m Kurs. Herrlich die Limo zu verprügeln. Nach ner halben Stunde könntest mich dann raustragen hinlegen und die Dehydration regeln. Wahnsinns Tracktool
      Deine B Racing Seite hat mir auch schon viel geholfen. Dafür einfach Mal ein grosses Danke an Dich und meinen Respekt für deine Wagen
      ...hasst Signaturen...
      Also wegen dem Schweissen moechte ich hier jetzt nicht zu weit ausholen. Das ist eine Wissenschaft fuer sich, die sicherlich in vielen Punkten auch streit- und interpretierbar ist. Tragende Teile der Korosserie sollten im Lochschweissverfahren eingesetzt werden. Im Prinzip lochst Du die Flansche wo original die Schweisspunkte sitzen und schweisst diese Punkte dann mit MIG/MAG aus. Da wo das nicht geht, wuerde ich auf Stoss schweissen. Ich bin selbst nicht der grosse Schweisskuenstler und lasse das lieber Leute machen, die da mehr Ahnung von haben. Ich bin aber von berufswegen im Karosseriebau taetig und kenne zumindest die Anforderungen an Reparaturschweissungen ganz gut.

      Am Ende ist es aber jedem selbst ueberlassen, was er macht. Und was der Pruefer nicht sieht, wird er auch nicht beanstanden.
      @cruiser, genau so hab ich das auch umgesetzt. Loch und Punktschweißen und teilweise stoßgeschweißt, alles beachtet. Soll mir erst Mal einer nachmachen ohne vorherige Praxis. Hab viel gelesen und dann so gut ich kann umgesetzt. Und ja die A Säulen hätte ich anders lösen können, das waren die Stellen mit denen ich begonnen habe. Man wächst mit dem Projekt. Wenn die Kotis drauf sind sieht das niemand und hält trotzdem bombig. Eine Punkt- Schweißzange hab ich leider nicht. Nur n gutes altes Merkle Gerät mit Argonmix.

      @ Marc Bilder folgen.
      ...hasst Signaturen...
      Schönes Ding...der Wagen hat ein H Kennzeichen. Kann ich mir das doch so bauen auch mit neuen Teilen? Das geht ja so wie ich weiß nur wenn die Teile bis 10 Jahre nach EZ eingetragen wurden oder das Fahrzeug ne Rennhomoligation/ Wagenpass hatte.
      Find die Erscheinung schon sehr schick mir dicken Backen. Läuft wohl wie immer auf Prüfer Ermessen hinaus.
      Ich würd gern amerikanische Schrauber Gesetzte haben und ihr Briscett Beef. Ihr Bier können die behalten.

      Jetzt bin ich wohl ins Fettnäpfchen gerutscht bei manchen....
      Sorry im vorraus aber ich gehöre eben zur Generation die mit 4 Jahren am liebsten Rallye geguckt hat und im Gartenacker mit Matchboxautos gespielt hat.
      Danke lieber Gott...

      Keine Angst ich werde den Olympia nicht tieferlegen oder breit machen. Alles original mit schönen Felgen, fertig.
      Mich würde nur sehr interessieren wie ihr zu dem Bild steht und ev. Bau.
      Gruß Heiko
      Dateien
      • images (1).jpeg

        (12,94 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ...hasst Signaturen...