Kadett steht hinten zu hoch, Drehmomente Panhardstab u. Stabibefestigung ...

    Team

      Kadett steht hinten zu hoch, Drehmomente Panhardstab u. Stabibefestigung ...

      Mein 1900er Rallye wird nach jahrelangem Schlaf in der Garage wiedererweckt.
      Ich hatte keine Zeit mehr nachdem ein Bekannter Kfz-Schrauber vor 10 Jahren das Fahrwerk erneuert hat ( Vorderachslenker und HA -Lenker mit PU, außerdem alle anderen Teile erneuert) und u.a. auch das ZF-Getriebe und eine neu überholte HA-Verlängerung eingebaut wurde.
      Ich habe mich jetzt an das Hinterachsfahrwerk gemacht und die damals neu eingebauten Kadett C GTE 1000er Federn ( die sind linear bzw. nicht progressiv ) gegen die 35mm tieferen von splendid parts ( hatte ich mal neu gekauft ) ausgetauscht. Die roten NOS-Bilstein-Dämpfer sind geblieben, das Wattgestänge ist ausgebaut ( soll noch was geändert werden ) und erst mal gegen einen einstellbaren Panhardstab getauscht. Den Lenk-Stabi ( der ist nicht aus Federstahl sondern aus Rohr und zu dick ) habe ich gegen einen von atz für Opel GT getauscht.
      Mein Problem :
      bereits VOR meinen Arbeiten stand der Kadett zu hoch, ca. 5 cm Abstand Reifenoberkante bis Unterkante Radlauf.
      Hätte ja nach dem Einbau der kürzeren Federn nicht mehr sein dürfen/ sollen...
      Vorne ist der Kadett gleichmäßig tief, Sportblattfeder von lenk wurde verbaut, gelbe Bilstein.
      Woran liegt das ? An der Gasdruckdämpfern ?
      Oder daran, daß evtl. die Schrauben der Lenker angezogen wurden auf der Bühne und nicht auf dem Boden mit 160 kg Drück-Last wie es im WHB steht ?
      Ich habe die orig. WHB, aber da steht nix vom Drehmoment mit dem der Panhardstab und der HA-Stabi und die Dämpfer angezogen werden sollen.
      Weis das jemand ?
      Ich stelle mal noch Bilder ein.
      Gruß
      Mark
      Dateien
      die letzte Serie Tieferlegungsfedern für hinten von Splendid waren nix, Tieferlegungseffekt war gleich 0....Splendid hat die Dinger relativ schnell wieder aus dem Verkauf zurückgezogen. Dürfte so vor 8 oder 9 Jahren gewesen sein. Seither hat sich aber da auch nix mehr getan, obwohl er das mal angedacht hatte....
      Grüssle Dieter

      ich weiss gar nicht, wieso alle auf die Beamten schimpfen. Die tun doch gar nichts.
      Hallo,
      seit Jahren gibt es dieses Problem, keiner der Namhaften Lieferanten kann anständige Federn für die Hinterachse des Kadett B liefern.
      Es dürfen auch gerne zwei verschiedene Federraten sein, für Straße und Sport.
      Es ist anscheinend ein großes Problem etwas in dieser Richtung zu entwickeln und bauen zu lassen.
      Also wo hängt es dran???
      Viele Grüße
      Steffen
      www.b-racing.de

      "Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung". Kaiser Wilhelm II
      @Mark:

      dann ist es doch noch nicht solange her wie ich dacht habe....werde langsam alt....damals gab es aber auch noch eine grössere Diskussion im Forum. Ob hier oder im anderen oder im ursprünglichen Forum weiss ich nicht mehr....wenn ich mich recht erinnere, hatte damals auch Udo noch was dazu geschrieben.

      Anfang der 90er Jahren hatte ich mal einen Kadett C City geschlachtet und die Federn in einen B-Kadett von nem Freund eingebaut. Der fuhr die ein paar Jahre bis der Kadett auf dem Schrott landete.

      Vor ein paar Jahren hab ich mal spasseshalber, da ich noch einen Ascona A hab, div. Federn davon probiert. Z.B. KAW 60 mm. Obwohl die unbelastet ca. 4 cm weniger Höhe als die Originalfedern hatten waren die eingebaut genau gleich. Naja, die Originalfedern dürften nach über 40 Jahren wohl schon recht ausgeluscht sein.

      Mattig 021 hatte ich auch noch eingebaut, waren auch schon alt und gebraucht. Das brachte das Hinterteil dann tatsächlich 4 cm runter.

      Gefahren bin ich das aber nie, irgendwo hab ich noch Bilder wie das aussah. Find sie nur grad nicht
      Grüssle Dieter

      ich weiss gar nicht, wieso alle auf die Beamten schimpfen. Die tun doch gar nichts.
      Ich fahre an der Hinterachse vom Pickup 40er (oder mehr ... ich Weiss es nicht mehr) Federn vom Kadett C in Kombination mit gekuerzten Spax Daempfern. Damit kam er ordentlich runter und am Fahrverhalten kann ich nix aussetzen. Vorn ist die OHV Feder vom Splendid drin.

      Ich hatte hinten auch mal die gelben progressiven ATZ Federn drin, die eigentlich fuer den GT gedacht sind. Damit geht es maechtig abwaerts. War mir damals zu tief. Die kann man noch kaufen.

      In meiner blauen Limo fahre ich hinten die roten Splendid Parts Federn. Gekauft habe ich die 2003. Das sind letztlich Jamex Federn aber die Firma gibt es ja auch nicht mehr.
      Ich hab´noch eine originale Konstruktionszeichnung der
      " HA-Feder für Opel Kadett-Coupe Bj.69 " von einer Stahlwerkfirma im Maßstab 1:1
      ( Der Lutz Krämer dürfte die Firma noch kennen ;-).
      Transparentes Butterbrotpapier ...
      Is genau die Richtige : 31,8 kp Federrate, unbelastet 335 mm hoch.
      Problem ? Ob die so wie original noch mit den dünner werdenden Windungen an den Enden wieder hergestellt werden kann ? Vielleicht ist das ja auch gar nicht nötig.
      Udo hatte ich jedenfalls damals eine Kopie der Konstruktionszeichnung gegeben. Ob die verwendet wurde / werden konnte weiß ich nicht.
      Da is nun aber wirklich alles drauf was ein federhersteller eigentlich braucht. Eine Nachfertigung 40 mmm tiefer müßte dioch machbar sein ..
      Ich vermute daß so eine Nachfertigungsaktion zu teuer wird oder man überhaupt keinen Hersteller findet, der so´n Kleinauftrag machen will. Wer kennt sich aus oder hat Beziehungen ?
      Gruß
      Mark
      Wie kann ich Fotos einstellen ?