Hohe Öltemperatur

    Team

      Hallo

      Ja das Problem hab ich gefunden.
      Hatte früher immer gelernt das Mann den Kühler als erstes Prüft.
      So habe ich oben einen Wasserschlauch reingeholten , Wasser aufgedreht und laufen lassen das Wasser lief im gleichen Strahl raus wie ich es oben eingefüllt habe.
      Nach etlichem zerlegen und neuen Zylinderköpfen (die waren immer gerissen). Habe ich dann einen neuen Kühler genommen und gucke da alles gut. Der Kühler war in der Mitte dicht und deswegen hab ich immer drum rum gesucht.

      gruß Peter
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      Hallo
      Also nochmal wenn du keinen Öldruck hast kann es nur an den Lagern liegen.
      Jetzt schreib nicht wieder das alles in Ordnung ist, ist es nicht.
      Hatte bei meinem Mal den Fehler das Ich den Ölfilterflansch mit Dichtmasse eingeschmiert habe und die Löcher zur Ölpumpe waren nicht zu aber verengt.
      Guck da vielleicht noch mal nach.
      Am besten nimmst du einen anderen Ölfilterflansch es kann auch sein das das Überdruckventil ein Problem macht.
      Ansonsten bleiben nur die Lager, auch wenn du es nicht hören möchtest.
      Gib nicht auf ist wahrscheinlich ein simpler Fehler.

      Gruß Peter
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      Ja dass es ein simpler Fehler ist denke ich auch, nur finde ich ihn nicht.
      Und ganz ehrlich, würdest du einen frisch überholten Motor, der davor auch nur 1000km drauf hatte, jetzt nochmal rausholen, nur um wieder keinen Fehler zu finden und dann wieder 10min Spaß dran zu haben?
      So nen ohv in der Einfahrt zu wechseln, ohne Bühne usw ist kein Vergnügen.
      Die Lager jetzt waren in der Toleranz, die Originalen davor höchstwahrscheinlich auch noch. Sonst hätte ich die Doku hier ja nicht gemacht um zu beweisen das kein Fehler beim Einbau vorliegt.
      Den Ölfilterflansch habe ich ohne Dichtmasse eingesetzt, bzw nur auf dem Schraubengewinde, weil muss ja.
      Und selbst wenn das Ventil zu früh auf machen sollte, würde doch dann nur der Bypass um den Filter geöffnet werden. Der Öldruckgeber sitzt doch sowieso erst dahinter.

      @früchtchen69
      Danke für das Angebot, aber die Strecke schaffe ich nicht auf eigener Achse
      Hallo
      Die Sache ist ja die das es nicht so viele Möglichkeiten gibt wo dir der Öldruck flöten geht.

      Also zählen wir mal auf:

      Hauptlager
      Pleuellager
      Ölpumpe oder Ölpumpenflansch
      Ölfilter defekt
      Ölfilterflansch
      Kugel im Ölfilterflansch ( ist kein umgehungsventil sondern Überdruckventil)
      Öldruckschalter

      mehr fällt mir im Moment nicht ein
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      Hallo

      Habe mir gerade die Bilder von den Lagern nochmal groß gezogen.
      Meiner Meinung nach sind die äußeren Lager blau angelaufen.
      Du kannst mich für bescheuert halten aber dein Öldruck geht an den Lagern verloren.

      Falls du den Motor doch nochmal raus nimmst , dan lass das mit den Streifen und nimm einen Digitalmeßschieber und guck damit.

      gruß Peter
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      Ach so wenn du es machst mach mal Bilder vom Meßschieber und von den dazugehörigen Lagerschalen ( meine den Wert der auf den Lagern steht)

      Ach eins fällt mir noch ein
      Lass den Motor mal laufen und Kuppel mal ein paar mal ein und aus und guck mal ob sich die untere Riemenscheibe axial nach vorn oder hinten bewegt.
      sollte das sein geht dir der Öldruck über das Axialspiel verloren.

      gruß Peter
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      Also die Lager sind ja neu,
      Ölpumpe neu,
      Dichtungen an der Ölpumpe auch neu,
      Ölfilter neu (mittlerweile der dritte von verschiedenen Herstellern),
      Ölpumpenflansch alt, aber ich bin immernoch der Meinung das is ein Bypass und kein Druckregelventil da das ja eigentlich in der Ölpumpe steckt -> trotzdem neu bestellt.
      Öldruckschalter neu, extra für die Anzeigen im Innenraum nachgerüstet.

      Alt ist an dem Motor eigentlich nur noch:
      Ölwanne,
      der "neue" corsa a Kopf,
      Ölfilterflansch,
      Ansaugbrücke, Krümmer, Ventildeckel, Anlasser, Lima.

      Den Rest habe ich mittlerweile schon durch neue Teile ersetzt, irre...

      Was mir noch eingefallen ist, ich kann es zwar nichtmehr 100% sagen, aber der ursprüngliche Motor ist mir erst hopps gegangen nachdem ich den Kopf auf Corsa-Kopf umgebaut hatte, nicht sofort, aber in zeitlichem Zusammenhang (ich sehe hier zwar keinen Zusammenhang, aber mittlerweile glaube ich an alles)

      Desweiteren habe ich statt den Klemmmuttern auf den Kipphebeln diese "Sport"-Muttern von krause verbaut.
      Auch hier glaube ich nicht an einen Einfluss, oder sollten die Klemmmuttern etwa den Ölstrom an den Kipphebeln begrenzen was die neuen jetzt nicht tun???



      Axialspiel habe ich nicht an der Welle (nur das erlaubte).
      Die Lager sind nicht blau, das liegt am Blitz der Kamera, habe mir die Schalen nochmal angesehen.
      Pleuellagerdeckel hatte ich nummeriert, Kerbe überall nach hinten wie vorher

      Peter Muhr schrieb:


      ... Lass den Motor mal laufen und Kuppel mal ein paar mal ein und aus und guck mal ob sich die untere Riemenscheibe axial nach vorn oder hinten bewegt.
      sollte das sein geht dir der Öldruck über das Axialspiel verloren.

      gruß Peter


      Bei Pepe wandert die Riemenscheibe ca. 2 mm vor und zurück...
      Und er hat Öldruck...
      (Nur die Keilriemen und die Dichtringe an der Kurbelwelle verschleißen sehr schnell...)

      Heißt NICHT, daß Dein Problem nicht an den Lager liegen kann!
      (Will mich bei Peter ja nicht noch unbeliebter machen ;) )
      6x Kadett B, 1x Chevette, 1x Alltagsbenz, 1x Bedford Blitz

      Trotz Abfuckprämie bleibe ich meinem Schrott treu. ...aus Überzeugung!!!
      -- Mit Stil ans Ziel --
      @ Kadetter
      wieso unbeliebt kann deinem Namen eh kein Gesicht zu ordnen.
      Ausserdem kann doch jeder schreiben was er möchte,
      2 mm gehen ja noch, hätte ja sein können das es mehr ist.

      Das Problem ist ja das er schreibt es ist alles in Ordnung aber Trozdem kein Öldruck vorhanden ist.

      Nimm das Ding ein letztes mal auseinander und Meß die Lagerzapfen dann hat er das Problem.

      Gruß Peter
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      Hallo
      Soweit Ich es verstanden habe hat er im Warmen Zustand keinen Öldruck.
      Die Idee ist nicht verkehrt.
      Am besten Ventildeckel ab und mal laufen lassen.

      gruß Peter
      :wink2: Auch meine Schreibfehler könnt Ihr behalten :wink2:



      Kadett B Car 2,4 LE, Kadett B Cabrio 1,2 , 1955 Chevy Pick Up 1955, NSU Prima D
      Kadett C Coupé 1000 er Serie 230 PS
      So, ich habe die letzten Tage etwas getestet, daher erst jetzt wieder neues

      Ich habe mir ja nen neuen Ölfilterhalter bestellt, also Neuware.
      Wir haben ja oben schon mal diskutiert wie das Teil funktioniert und was es machen soll.

      Zustand vor Einbau:
      Motor kalt, Öldruck geht bis Anschlag der Anzeige hoch (5bar). Wird er warm fällt der Druck, bis irgendwann das Licht angeht (alles im Leerlauf, kein Fahrbetrieb).

      Zustand nach Einbau neuer Ölfilterhalter:
      Motor kalt, Öldruck geht auf 3,5 bar hoch. Wird er warm, fällt der Druck auf ca. 1 bar und bleibt dort (Leerlauf).
      Crazy oder?
      Dann habe ich es gewagt dieses KFZ auch mal zu bewegen und bin auch ausgiebig gefahren. Wird das Öl dann langsam wärmer, so ca 70°, geht er auch unter 1 bar und kratzt immer so an der Auslöseschwelle des Öldruckschalters...
      Momentan fahre ich ihn jetzt so testweise, solange der Leerlauf schön auf 900 U/min bleibt habe ich Hoffnung ohne Öllampe fahren zu können.

      Zwischenfazit: Motor immernoch krank, ich doktore nur an Symptomen herum.

      PS: Öl läuft aus dem Kopf wieder zurück in die Wanne, beim Ventile einstellen ausgiebig beobachten können, aber guter Tipp.

      Wenn ich lustig bin schraube ich vielleicht noch mal nen anderen Kopf drauf, erscheint zwar sinnlos, aber die Schwelle hab ich eh schon überschritten