Innenraum gedämmt Erfahrungsbericht

    Team

      Innenraum gedämmt Erfahrungsbericht

      Hallo Leute,
      hab nach der kurzen Winterpause mal angefangen den Kadett zu dämmen.
      Da ich ihn täglich fahre, hat es mich schon sehr genervt ( Sorry ) das er so laut ist. Er dröhnt etc.

      Irgendwann wird man ja Hypochonder und hört ständig irgendwelche Geräusche ... Getriebe ... Kardan ... Differential etc ... nervt ...

      Also:
      Habe mir 2 m2 Alubutyl gekauft sowie Armaflex in 10mm und 19mm Stärcke.

      Dann innen und im Kofferraum alles ausgebaut, das Alubutyl und das Armaflex nach bestem Wissen und Gewissen verklebt.

      Die Originalheimer mögen mir verzeihen.

      Nun, was soll ich sagen.

      DER HAMMER Unterschied. Ein Traum !!!!!!!!!!!!!!

      Er fährt sich eigentlich wie ein neues Fahrzeug.
      Sehr ruhig, gedämpft, keine anderweitigen Geräusche mehr ... kein Rumpeln, Dröhnen ... nix.

      :---:

      Kann ich also wirklich nur empfehlen. Kosten lagen sowas bei 100 Euronen. Geht also absolut.

      Besten Gruss aus Frankenland

      Diddi
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Gute Idee!
      Wo hast Du das Zeug überall verklebt?
      Unterm Teppich,
      hinter den Türpappen,
      Dach,
      Kofferraumrückwand,
      Kofferraumdeckel,
      Motorhaube,
      Seitenwände hinten?
      Glaube das wird teurer als 100€ oder? Hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt, aber das (billige) Schaumstoffzeug scheint auch Kondenswasser zu ziehen und dann rostet es ja wieder. :(
      Welche Stelle ist Deiner Erfahrung nach die mit dem besten Anti-Dröhn Effekt?

      Grüße,
      Hier mal die Bilder.
      Habe nicht alles fotografiert.
      Hutablage hatte ich noch gemacht sowie Unterseite Armaturenbrett/Blech
      Halt je nach Geschmack.

      Habe auch die hinteren Radkästen "innen" gemacht. Also den Teil zwischen Pappkarton und Blech.
      Türen dürfen nicht fehlen.

      Man muss ja nicht vollflächig mit dem Alubutyl arbeiten, nur punktuell reicht auch.
      Die Luftschalldämmung mit Armaflex dann schon eher flächig.
      Die grossen Flächen wie im Kofferraumboden habe ich die Luftschalldämmung nicht aufgeklebt. Nur reingelegt. Da wollte ich schon hin und wieder mal nach Rost und Kondenswasser kontrollieren. Ebenso im Innenraum unterm Teppich. Nur reingelegt das Armaflex.

      w1.minpic.de/i/7gtj/yacwq
      w1.minpic.de/i/7gtk/1k1m51
      w1.minpic.de/i/7gtl/1a4jiw
      w1.minpic.de/i/7gtm/12vq9q
      w1.minpic.de/i/7gtn/1bn43v
      w1.minpic.de/i/7gto/jsu8
      w1.minpic.de/i/7gtp/1cyq2d







      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Super!

      Mit den Bildern bekommt man ja schon eine gute Vorstellung was einem da bevorsteht.
      Werde es mal mit Material von Amazon.de versuchen. Glaube wenn man die Teile vorher ausmisst kann man mit passgenauen Zuschnitten den Kofferraum noch etwas eleganter hinbekommen. Dieses Grüne Zellstoffzeug ist ja sogar Zeitgerecht, das mit Alu ist bestimmt sch*** zu verarbeiten.
      Mal schauen,

      Grüße
      Servus,

      da hörst du ja gar nix mehr von dem schönem Motorsound! :eek:

      Übrigens, eine gute Bezugsquelle für Armaflex ist auch "Der Isolierprofi". Da hat der Kabbo selbst ein paar alte Opels und ist auch ab und an mal hier im Forum. :D

      Gruß
      Max
      ABS? ESP? ASR? ich brauch nur FODÜM!
      (Fahrspaß Ohne Diesen Überflüssigen Mist)

      1x 72er Kadett B-L Limo 2-türig 50 PS
      1x 69er Kadett B Standartd Limo 2-türig 45PS
      1x 69er Blitz LF8 80 PS inklusive Bachert TSA von 1977
      1x 53er Triumph BDG 250 H mit Steib LS 200 Beiwagen
      1x Hercules 220 PL

      Gert Bijvank schrieb:

      Der Manta-Psycho aus München, Mitglied seit 14. April 2004
      Der hat mit der Smeagol (und noch einiger??) dieses Forum angefangen.


      Richtig so siehts aus....Christian war einer der GRÜNDER....aber der Ursprung vom Forum war schon eher.....wer kennt es noch ...das BLAUE Forum...???
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485
      Vectra B CC Bj.97 erste Hand 1,8 16V original Irmscher
      Yamaha Drag Star Custom Bj.99 Umbau

      Magnus schrieb:

      Super!

      Mit den Bildern bekommt man ja schon eine gute Vorstellung was einem da bevorsteht.
      Werde es mal mit Material von Amazon.de versuchen. Glaube wenn man die Teile vorher ausmisst kann man mit passgenauen Zuschnitten den Kofferraum noch etwas eleganter hinbekommen. Dieses Grüne Zellstoffzeug ist ja sogar Zeitgerecht, das mit Alu ist bestimmt sch*** zu verarbeiten.
      Mal schauen,

      Grüße


      Servus,
      Das Bild vom Kofferraum zeigt nur wie ich die Dämmmatten verlegt habe.
      Denn Kofferraum selber habe ich mit Holzplatten und Teppich abgeschlossen.
      Habe sozusagen zwischen Holzboden und Blech nen Hohlraum mit dieser Dämmschaummatte.

      Gruss
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      So, da ich eine recht turbulente Zeit durchmache (neue Mitarbeiter, Sortimentserweiterung, usw.) hatte ich ehrlich gesagt in letzter Zeit nicht hier vorbei geschaut.

      Also die Bilder sind interssant, das verwendete Material für den Einsatz ebenfalls vollkommen in Ordnung, dennoch gibt es einige Dinge zu beachten, bzw. Vorteile hervor zu heben.

      1. Armaflex:
      Armaflex (bzw. Produkte, die mit dem Begriff bezeichnet werden) gibt es in verschiedenen Ausführungen. Grundsätzlich kommt das Material aus dem Kälte- und Klimatechnikbereich, ist geschlossenzellig und dämmt sehr gut gegen Wärme/Kälte und hat auch ganz brauchbare Schalldämmeigenschaften. Die geschlossenzellige Struktur stellt sicher, daß das Material keinerlei Feuchtigkeit aufnehmen kann und einen hohen (Achtung) "Wasserdampfdiffusionswiderstandswert" hat. - Vergesst das Wort wieder, ist im Fahrzeugbereich nicht großartig wichtig.

      Jetzt die Tipps: Hinter einer flächig verklebten Armaflex-Isolierung kann keine Feuchtigkeit entstehen - dafür müsste an diejenige Stelle Luft (mit Luftfeuchtigkeit) herankommen, oder Wasser hingeschüttet werden, da aber die Verklebung verhindert. Auch kleinere Hohlräume (z.B. Sicken im Blech) haben keine negative Auswirkung, da hier ein Mikroklima existiert - natürlich nur so lange, wie keine Luft von Außen an die Stelle kommt.

      Das Material ist relativ leicht (ca. 800-900 Gramm pro Quadratmeter in 19 mm Stärke), lässt sich bei Zimmertemperatur sehr gut auch an Rundungen verkleben und ist gesundheitlich unbedenklich. Dazu kommt noch, daß Armaflex XG oder Armaflex AF schwerentflammbar und selbstverlöschend ist - im Fahrzeug durchaus ein wichtiges Argument, speziell in Campern.

      ACHTUNG: Es gibt einige Onlinehändler, die das billigere, aber deutlich schlechtere Armaflex "ACE" oder "Accoflex" anbieten, dieses aber nicht dazuschreiben - die schreiben nur "Original Armaflex". Diese beiden Produktserien werden in einem Werk in Polen für den Balkan- und Osteuropamarkt produziert, sind in der Dämmwirkung etwa 30 % schelchter und sind "normalentflammbar", sowie NICHT selbstverlöschend. Und diese Nachteile werden mit einem günstigeren Preis von vielleicht 5 % "erkauft". Mein Tipp: Finger weg von ACE oder Accoflex, immer darauf achten, was der Verkäufer schreibt - und wenn nichts dabei steht, einfach weiterklicken.

      Wir (bzw. ich) bieten diese "Billigserien" schon seit ein paar Jahren nicht mehr an, da die baufaufsichtliche Zulassung damals ausgelaufen ist. Macht es natürlich schwerer, gegen die Konkurrenz anzutreten, aber wir sind ja "Der Isolierprofi".

      So, und das Thema war jetzt nur oberflächlich angekratzt.

      2. Alubutyl:
      Dieses Material dient zur "Schwingungsdämpfung" - deshalb wiegt das Zeug natürlich eine Menge. Da man es aber nicht flächig verarbeiten muss, um die gewünschte Wirkung zu erhalten, relativiert sich das Gewicht natürlich wieder. Normalerweise werden Alubutylmatten in die Mitte von großen Metallflächen gekelbt, um Schwingungen und damit (niedrigfrequente) Geräusche zu reduzieren. Hilft im Fahrzeug auch mal an Radkästen (vom Fahrzeuginnenraum her natürlich) gegen von außen dagegengeschleuderte Steine. In steifen Karosseriebereichen, wie z.B. Schweller oder Streben ist Alubutyl nicht sehr effektiv - wo nichts schwingt, kann nichts laut sein. Auf den Bildern von DrZ ist das etwas "zu großzügig" verklebt worden und erhöht das Fahrzeuggewicht.

      Grundsätzlich ist die Kombination aus beiden Materialien eine gute Lösung, da man damit einen großen Geräuschebereich abdecken kann. Nur Kautschukisolierung ist auch schon ganz brauchbar, genau so, wie nur Butylplatten. Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile.

      Der Preisbereich von DrZ mit 100,- € ist realistisch, wobei ich beim B-Kadett eher von einem kleineren Kostenwert ausgehe, selbst mit der großen Menge Alubutyl.

      Wer evtl. noch konkrete Fragen hat, kann sich gerne jederzeit an mich wenden.

      Kontaktmöglichkeiten finden sich auf isolierprofi.eu im Impressum.

      Tipp noch für Amazon: Wer zu viel Geld hat, kauft seine Dämmung bei Amazon - Amazon kassiert zwischen 15 - 30 % vom Kaufpreis als Verkaufsgebühr - und das haben die Händler sicher einkalkuliert. SChaut also auch immer nach Alternativen, z.B: eigene Sghops der Händler, wo die Preise "normalerweise" deutlich günstiger sein sollten.
      Kadett B "Grand-Prix" 2 trg. Limo 1,2S Automatik 1973
      Senator A2 2,5i Bj. 1986, 1. Hand, Sondermodell CS
      Opel Blitz Ex-Feuerwehr 300-6 Bj. 1967
      - nach Unfall 28.5.16 schwer beschädigt
      Opel Vectra C GTS OPC schwarz 320 PS
      Zafira B 2,0 Turbo 335 PS
      Kawasaki KLR 650 Tengai Bj. 1988
      Wohnwagen Hobby Deluxe 420 Bj. 1987
      - nach Unfall 28.5.16 schwer beschädigt


      Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht kennt!
      Besten Dank Manta-Psycho für die super Erklärungen. Besser gehts nicht.

      Du hast recht, ich hab zuviel des Guten verklebt bei den Alubutyl Matten. Aber da war bei mir eher das "psychische Moment" dabei. Viel hilft viel, Sicher ist sicher :) .
      Ist aber nicht notwendig, und man kann hier Geld und Arbeit sparen.

      P.S.
      Ich seh in Deiner Signatur Du hast eine KLR. Prima, ich auch. Eine KLR 650 A, auch BJ 88.
      Wünsche eine tolle und sichere Moppedsaison auf diesem Wege !
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Danke für die Komplimente.

      DrZ - zu viel ist nicht weiter dramatisch (außer vielleicht bezüglich Gewicht), es geht aber nichts kaputt davon.

      Ich habe eine KL650B1 (Tengai) -das war damals mein Traum und meine hat viele Jahre später aus erster Hand zu mir gefunden. Habe auch "nur" Straßenreifen drauf und bin auf Landstraßen unterwegs - da ist das quirlige Teil perfekt aufgehoben. Auch Dir eine unfallfreie Moppedsaison.

      Grüße
      Christian
      Kadett B "Grand-Prix" 2 trg. Limo 1,2S Automatik 1973
      Senator A2 2,5i Bj. 1986, 1. Hand, Sondermodell CS
      Opel Blitz Ex-Feuerwehr 300-6 Bj. 1967
      - nach Unfall 28.5.16 schwer beschädigt
      Opel Vectra C GTS OPC schwarz 320 PS
      Zafira B 2,0 Turbo 335 PS
      Kawasaki KLR 650 Tengai Bj. 1988
      Wohnwagen Hobby Deluxe 420 Bj. 1987
      - nach Unfall 28.5.16 schwer beschädigt


      Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht kennt!
      Also ich habe bei meinem Standard ja den verklebten Gummi-Teppich, macht das überhaupt Sinn Türen und größere Blechflächen zu dämmen, wenn man den Boden nicht macht? Schätze mal um den Getriebetunnel herum wäre eher lohnenswert zu dämmen.

      @Christian,
      ich war beim stöbern auch schon auf Deine Seite gestoßen, mir fehlt momentan noch etwas der Überblick welche Isolierung wofür am besten ist.

      Soweit ich das verstanden habe, reicht es das Alu-Butyl als Schwingungsdämpfer möglichst mittig auf große Metallflächen zu platzieren, an den Türen kommen da ja nur wenige Stellen in Frage.

      Bei der Motorhaube braucht es vermutlich eine spezielle Isolierung, die den Motor weder Schwitzen lässt noch bei Kontakt mit heißen Teilen wegschmilzt, gegen Öl und Benzin aber resistent ist.

      Dann ist mir aufgefallen, dass die Edel-Kadetten (Olys) zusätzlichen Teppich oberhalb und unterhalb der Türpappen hatten, vermutlich auch um zu dämpfen - das macht wohl Sinn?

      Der Kofferraum ist meiner Erfahrung nach entscheidend über das Klangvolumen?, wenn dort Jacken und Decken drin liegen ist das Auto viel ruhiger.

      Ich habe mir mal einen Plan gemacht, glaube das mach ich dann nachdem ich alles mit Hohlraumfett eingesifft habe.

      Grüße,
      Hallo Magnus ,

      sieht interessant aus. Mal sehen was der Isolierprofi dazu sagt. :thumbup:

      @ Greenie :

      Richtig so siehts aus....Christian war einer der GRÜNDER....aber der Ursprung vom Forum war schon eher.....wer kennt es noch ...das BLAUE Forum...???


      Der Betreiber der Boards ist schon lange Geschichte , aber man findet "Schnappschüsse"
      im Internett - Archiv... ( das Internett vergißt nie ).

      So sah das Forum am Ende aus :
      web.archive.org/web/2004102413…www.board-z.de/board1379/
      Da wurde unten auf das neue Forum hingewiesen.

      Hier eine frühere Version :
      web.archive.org/web/2004013112…d-z.de/board/?userid=1379
      Dort tauchen einige der Ur - Mitglieder bei den Beiträgen auf.

      Hier eine früher Mitgliederliste :
      web.archive.org/web/2003092407…mberliste.php?userid=1379
      Ganz Oben der Admin Manta - Psycho , unter Nummer 9 Böse Berta.
      Darunter dann ich .

      Für alle die es noch nie gesehen haben. Ist aber Offtopic.

      Gruß
      Michael
      " I've been working in the Kremlin
      with a two-headed dog " Roky Erickson
      wahnsinn...ja das waren noch Zeiten....lang ists her...ich weis garnichtmehr wann ich mich das erste mal registriert habe...und auch nicht mehr mit welchen Namen..aber das zweite mal war irgendwann in Februar 2003 unter Greenhornet
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485
      Vectra B CC Bj.97 erste Hand 1,8 16V original Irmscher
      Yamaha Drag Star Custom Bj.99 Umbau
      Ja, das alte Forum ... das waren noch Zeiten. Denke gerne daran zurück und freue mich, was über die Jahre für eine tolle Szene daraus entstanden ist und sich viele Freundschaften gebildet haben. Toll.

      @Magnus:
      Da ich kein Fahrzeugspezialist bin, kann ich natürlich nicht alle Fragen beantworten. Dann kommt noch dazu, daß ich die Farben in der Skizze nicht alle unterscheiden kann.

      Grundsätzlich würde ich sagen, daß man bei einem Oldtimer-PKW einfach mit der Geräuschkulisse leben sollte. Bei einem Camper ist das was anders, aber in einem PKW? Macht das nicht auch den Reiz aus, die Technik zu hören, die Geräusche zu erleben, anstatt in einem hermetisch gekapselten Cocoon zu sitzen und die Umwelt ausgesperrt zu haben? Keine Sorge, daß ist nur meine persönliche Meinung und ich habe an meinem Kadett auch die (originale) Automatik-Innenverkleidung unter dem Armaturenbrett lange gesucht und wieder ergänzt und merke natürlich ebenfalls einen deutlichen Unterschied.

      Welche Stellen und wieviel man isoliert, ist natürlich sehr individuell.

      Grundsätzlich: Bei Kautschuk verwende Armaflex XG - Armaflex AF ist deutlich teurer, "nur" genau so gut wie XG und hat eine Zusatzfuntion "Microban", die im Fahrzeugbereich schlicht keine Rolle spielt. XG ist im Bereich Preis-Leistung perfekt - nicht nur gut, sondern wirklich perfekt.

      Die Türen machen noch am ehesten Sinn, Alubutyl im Inneren der Türe an das Außenblech kleben, etwa ein Drittel der Gesamtfläche ca. in der Mitte. Dann evtl. noch dünne Kautschukisolierung (10 oder 13 mm) auf die gesamte Fläche. Ist etwas fummelig, aber funktioniert.

      WICHTIG:
      Hohlraumwachse, Fett oder sonstige Verschmutzungen müssen vorher penibel und vollständig entfernt werden, sonst klebt auf der Fläche gar nichts oder löst sich nach kurzer Zeit wieder ab. Oberfläche so sauber machen, als würde man lackieren wollen.

      Motorhaube dämmen. Warum? Damit die Fussgänger nichts mehr hören? Für den Innenraum wird das nicht viel bringen. Wenn doch, dann ist im Kadett die Temperatur im Bereich der Motorhaube sicher vernachlässigbar (Klebeschicht bei Kautschuk hält bis + 85°C Dauertemperatur und wer hat sich am Kadett schon al an der Motorhaube die Finger verbrannt?). Man kann als theortetisch schon Kautschukisolierung verwenden (Armaflex XG ist Öl und wasserbeständig, aber NICHT gegen Bremsflüssigkeit --> Armaflex HT ist gegen Bremsflüssigkeit beständig, aber NICHT gegen Öle kostet aber uach ein Vielfaches vom XG).

      Die Dämmung von Kofferraum, Seitenwänden und dem Rest einfach nach den persönlichen Vorlieben. Perfekt kann man ein Fahrzeug nicht dämmen, deshalb nicht in Kleinigkeiten verzetteln. Am Besten die Innenraumflächen nach eigener Vorstellung, dann testen und erst anschließend vielleicht noch den Kofferraum.

      Kautschukisolierung ist übrigens sehr weich und nicht für große Druckbelastungen geeignet. Verwendung deshalb im Bereich unter dem Teppich (Boden) oder am Kofferraumboden nicht so sinnvoll, wenn nicht mit einer Platte nochmal abgedeckt.
      Kadett B "Grand-Prix" 2 trg. Limo 1,2S Automatik 1973
      Senator A2 2,5i Bj. 1986, 1. Hand, Sondermodell CS
      Opel Blitz Ex-Feuerwehr 300-6 Bj. 1967
      - nach Unfall 28.5.16 schwer beschädigt
      Opel Vectra C GTS OPC schwarz 320 PS
      Zafira B 2,0 Turbo 335 PS
      Kawasaki KLR 650 Tengai Bj. 1988
      Wohnwagen Hobby Deluxe 420 Bj. 1987
      - nach Unfall 28.5.16 schwer beschädigt


      Ein Fremder ist ein Freund, den man nur noch nicht kennt!