Alles neu oder wenigstens so gut wie es geht

    Team

      Alles neu oder wenigstens so gut wie es geht

      Hallo Allerseits
      Da ich ja vor ein paar Wochen mein Coupe-F gekauft habe und ich eigentlich schon ziemlich zufrieden mit dem Auto vom Zustand her war, kam nun mit der Zeit die Ernüchterung.
      Ernüchterung in sofern, dass ich der Meinung bin, dass das Auto so nicht bleiben kann, zumal der Lack auf dem Auto eine Katastrophe ist.
      Vor Jahren wurde der Wagen mal neu lackiert und das sooo übel, dass kann nicht bleiben!!!!!
      Nachdem ich schon ein paar Kleinigkeiten gemacht habe wie z.B. die marode Schalthebelmanschette zu ersetzten, den Lenkstockschalter wechseln, die verkatzte und unansehnliche Mitelkonsole gegen die aus Alu eines Olympia tauschen, die Halter der Ausstellfenster gegen die von Reprotec tauschen, neuen Kantenschutz für die Türrahmen usw. bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass Auto zu zerlegen und neu zu lackieren, natürlich im original Farbton.
      Da ich nun kein professioneller Lackierer bin aber schon ein paar Autos selber lackiert habe, hab ich einiges an Erfahrung und das was ich dann da mache sollte allemal besser aussehen, als das was die Vorbesitzer da gemacht haben.
      Der Bereich der Schweller, Heck und Frontschürze wird bereingt und begradigt, weil dort schonmal Bleche eingeschweisst aber liederlich verspachtelt wurden, grundiert, mit Steinschlagschutz versehen und in Wagenfarbe mit lackiert.
      Dann wird die ganze Karosse abgeschliffen, wozu die Windschutz und Heckscheibe ausgebaut werden, dass sollte gut gehen, denn es wurden vor nicht allzu langer Zeit neue Dichtungen verbaut, die sehr geschmeidig sind.
      Dann werde auch sämtliche Lackläufer und damit ist der ganze Wagen förmlich übersäht weggeschliffen, diverse Dellen und Beulen entfernt und der ganze Wagen neu lackiert, wofür schon rund 6 Liter Lack in Opel Ocker 411 bereitstehen.
      Der Clou an der Sache wird dieser sein, dass ich mir eine Art Lackierkabine zum zerlegen kaufen werde.
      Das sieht wie folgt aus: ich werde mir ein Partyzelt der grösse 8x4 Meter kaufen und im riesigen Garten meines Kumpels aufstellen und da drinnen das Auto lackieren.
      In eine Giebelwand kommen vorsichtig Öffnungen reingeschnitten und 1-2 ex geschützte Ventilatoren rein, die dann die Lackstaubhaltige Luft durch einen mit Filtervliess ausgestopften Filter absaugen.
      Der Boden wird auch mit einer Plane ausgelegt und die Wände werden dann mittels einer Pump-sprühflasche angefeuchtet und so sollte das dann funzen.
      Danach wird alles wieder zusammen gebaut und mein Auto sollte dann wieder halbwegs ansehnlich da stehen.
      Ich habe ab nächster Woche erstmal 6 Wochen Urlaub und da will ich mal sehen was ich da alles so schaffe, dass ist der Plan.
      Eigentlich wollte ich ja garnicht so einen riesen Aufwand betreiben aber ehrlich, dass Wägelchen hat es verdient!!!!!!

      Gruss Gerd

      :drive: :bang: :klatsch: :=/):
      Hallo Gerd,

      das klingt nach einen Plan. Hast du dir die Lackierkabine auf dem Youtube Kanal von Marvin Hörner abgeschaut? (LB Garage) Der hat seinen A6 genau in so einer Kabine lackiert.

      Viel Erfolg!
      Skippy
      Zitat Walter Röhrl:

      Der Unterschied zwischen Frontantrieb und Heckantrieb ist,
      das man beim Frontantrieb sieht an welchen Baum man fährt.
      Hey Gerd,

      es gibt in einigen Orten auch Lackierkabinen zum mieten, vielleicht wäre das auch eine Option? Videos zu selbstgebauten Kabinen gibt es auf Youtube ja genug, glaube da ist die Luftzirkulation die größte Hürde. Wenn Du nur Luft absaugst, wird das Partyzelt an allen Löchern Dreck von außen nachströmen lassen... oder? :huh:

      Es ist schön von den Forstschritten an Deinem Coupe zu hören, halt uns auf dem Laufenden.


      Ach... wenn Du dann die Kunst des Kadett-Lackierens perfektioniert hast, sag bescheid dann hätte ich noch einen weißen Viertürer zum austoben ;) .
      @ Skippy, genau der Typ war mein Denkanstoss und ich fand das super.
      @ Magnus, ja das es so Werkstätten mit solchen Lackierkabinen gibt, weiss ich schon, nur hier bei mir in der Gegend gibts sowas leider nicht und ich müsste ca. 60-80 Kilometer weit fahren um die nächste Mietkabine zu nutzen und das ist mir zu weit und die Preise für sowas sind auch nicht von schlechten Eltern.
      Das mit dem Staub anziehen ist relativ zu vernachlässigen, da so ein Zelt nicht wirklich dicht ist, zumindest bekomme ich keine Insekten rein und genug neue Luft kann auch rein.
      Hallo,
      ich sehe die Bude schon teilzerlegt und als unvollständig inseriert bei EBAY-Kleinanzeigen für ganz Schmales....irgendwann mal,wenn der Mond der Erkenntnis ganz helle scheint...... :D

      Gruß Reiner
      „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

      Konrad Adenauer



      68'er Kadett B Caravan (4-Türer)
      67'er Commodore A Coupe
      56'er Chevrolet Bel Air 4 Door Sedan
      @Arni, was hast Du eigentlich für nen Problem, denn im Nachbarforum bist ja auch laufend am Rumstänkern aber das scheint wohl in Deiner Natur zu liegen!!!
      Und noch was, mein Auto wirst Du nirgends für nen Schmalen und erst Recht nicht teilzerlegt finden.
      Das mit dem Rumstänkern solltest Du dir sparen, wenn Du nicht weisst mit Wem Du es hier zutun hast, oder kennen Wir Uns etwa Persönlich, wovon ich aber nix weiss????
      @Magnus, ja ich mache das zusammen mit einem sehr guten Kumpel, der selber auch nen Opel-Freak ist und nen Monza 3,0i A2, nen 73er B-Commodore, nen Opel Speedster und nen Citroen 11CV sein Eigen nennt.
      Das ich das nicht mal eben auf die Schnelle machen kann, ist klar aber gut Ding will Weile haben.

      Gruss Gerd
      @ Arni, noch was, rede ich bei Deinem Auto auch von ner Karre oder Schleuder etc. also lass gefälligst Deine abfälligen Betitelungen über andere Autos die Du weder gesehen hast noch anderweitig kennst und welcher Mond in irgendeiner Erkenntniss helle scheint sollte Dich in diesem Falle auch nicht jucken, ich bin es nämlich so langsam leid, mit solchen Zeitgenossen, die laufend in Foren auflaufen.
      @Gerd Coupe-F ärgere dich nicht...in jedem Forum gibt es einen Forumstroll....
      Hau rein und zieh dein Ding durch....und lass dich nicht davon abhalten deine Fortschritte mit vielen Bildern hier zu Posten :wink2: :drive:
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485
      Vectra B CC Bj.97 erste Hand 1,8 16V original Irmscher
      Yamaha Drag Star Custom Bj.99 Umbau
      ...der Smily am Ende von Arni's Kommentar lässt mich
      vermuten, dass er es gar nicht so böse gemeint hat. ;)

      ...ist aber auch egal, Gerd. Lass Dich nicht davon abbringen,
      Dein bestes für den Kadett zu geben. Ich bin schon gespannt,
      wie Dein Werk gelingt. Zeigst Du uns Fotos? Wäre interessant!
      Auf jeden Fall wünsche ich gutes Gelingen! :thumbsup:
      :) Ford Fiesta ST (2019) "Weazle" 200 PS
      :) Opel Kadett B Limo (1972) "Flash" 55 PS
      Hallo
      Der Smilie hat für mich keine Bedeutung, zumindest nicht im Sinne von lachend aber egal, denn es ging gestern schon ein wenig weiter mit meinem Vorhaben.
      Wie schon geschrieben, habe ich die hinteren Seitenscheiben wieder samt Haltegummis montiert und die Hupe tut auch wieder ihren Dienst und die Hutablage habe ich auch wieder hergerichtet und die sieht nun aus wie neu und der Innenspiegel ist auch wieder an seinem Platz.
      Ab morgen wird der Wagen dann insoweit zerlegt, dass ich mit den Schleifarbeiten beginnen kann, Bilder folgen dann noch.

      Gruss Gerd
      Hallo, hier mal wieder ein Zwischenstand der Dinge:mein Zelt 4x8m/Lackierzelt ist geordert und genauso 6kg Füller, die Lackierpistolen sind gerüstet und ab morgen geht es an die Zerlegung des Autos, d.h. alle Anbauteile wie Spiegel, Türgriffe, Lampen, Kühlergrill, Stossstangen, Hauben und Türen sowie die Scheiben kommen ab bzw. raus und dann wird geschliffen was das Zeug hält.
      Weiteres dann zu gegebener Zeit.

      Gruss Gerd
      Hallo und wieder ein kleiner Nachtrag, diesmal geht es um die Hutablage.
      Das Ding sah gruselig aus, denn die oberste schwarz genarbte Schicht hat sich teilweise abgelöst und einige Ecken waren zerfleddert.
      Ich hab alles Lose entfernt und dann die Lautsprecherlöcher mittels zweier passgenau zugeschnittener Hartfaserdeckelchen mit Schmelzkleber verschlossen und danach die ganze Ablage in schwarz glänzend lackiert und zwar schön fett.
      Nach der Trocknung habe ich dann die Ablage mit einem sehr strapazierfähigen schwarzen Filz belegt, der selbstklebend ist und deshalb, um die Haltbarkeit des Filzes zu gewährleisten, hab ich die Ablage vorher lackiert.
      Ich füge noch 2 Bilder an, einmal nach dem Lackieren und einmal mit Filz bezogen.
      Wenn man genau hin sieht, erkennt man noch die ehemaligen Lautsprecherausschnitte aber ich denke damit kann ich gut leben.

      Gruss Gerd
      Dateien
      Das sieht doch gut aus!
      Ich war bei meinem auch überrascht, was man mit etwas Pflegemitteln, Reiniger und "zweckentfremdeten Materialspendern" aus den vorhandenen Teilen wieder rausholen kann. Schön, dass Du Deine Fortschritte mit uns teilst.

      Beste Grüße und weiterhin viel Freude + gutes Gelingen,
      Magnus