Kopfschrauben ohne Unterlagscheiben?

    Team

      Kopfschrauben ohne Unterlagscheiben?

      Hallo,
      bei mir waren die uralte Kopfdichtung, Wasserpumpe und die Auslassventile am Arsch. Vor dem Planen, einschleifen etc hatte ich für den Zusammenbau einen kompletten Motordichtsatz bei nem Händler den ihr sicherlich alle kennt vor 5 Monaten bestellt. Das Projekt musste ich zwischenzeitlich aber komplett aufschieben. Ich mache das zum ersten Mal.

      Jetzt fiel auf dass die Zylinderkopfschrauben (Sechskant, keine Dehnschrauben wie ich im Nachhinein lieber gehabt hätte) keine Unterlegscheiben haben. In den Handbüchern, dem WHB und dem Ersatzteilekatalog tauchen die gar nicht auf. Kann das wirklich sein?

      Die Alten waren auch Sechskant und schön ordentlich ausgebreitet mit allem was zum Kopf dazugehört. Ich habe einen 2 Türer BJ 72 mit dem 11N.

      Gruß

      Hermann
      also soweit ich mich erinnern kann waren das nie Dehnschrauben ..da der Kopf laut WHB eh nur mir 45 Nm angezogen werden sollte....was aber meistens nicht reicht und er dannn seitlich Wasser aussuppt....An Unterlagscheiben kann ich mich nicht erinnern aber an verschiedene Längen der Schrauben...da gabs M9x80 und M9x100....waren denn auf den alten Schrauben Unterlagen drauf...wenn ja einfach wieder verwenden
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485
      Vectra B CC Bj.97 erste Hand 1,8 16V original Irmscher
      Yamaha Drag Star Custom Bj.99 Umbau
      Von Dehnschrauben aus dem Kadett C als Alternative war im "So wirds gemacht" Buch die Rede. Anscheinend kann man sich dadurch das Nachziehen ersparen.

      Unterlagscheiben waren bei den alten Schrauben nicht dabei und ich meine, die auch nicht beim Kopf runterschrauben gesehen zu haben. Die zwei Längen für die Schrauben sind klar jeweils für die unter dem Ventildeckel und außerhalb.

      Scheint wohl so zu sein...

      pitzabox schrieb:

      Hallo,
      bei mir waren die uralte Kopfdichtung, Wasserpumpe und die Auslassventile am Arsch. Vor dem Planen, einschleifen etc hatte ich für den Zusammenbau einen kompletten Motordichtsatz bei nem Händler den ihr sicherlich alle kennt vor 5 Monaten bestellt. Das Projekt musste ich zwischenzeitlich aber komplett aufschieben. Ich mache das zum ersten Mal.

      Jetzt fiel auf dass die Zylinderkopfschrauben (Sechskant, keine Dehnschrauben wie ich im Nachhinein lieber gehabt hätte) keine Unterlegscheiben haben. In den Handbüchern, dem WHB und dem Ersatzteilekatalog tauchen die gar nicht auf. Kann das wirklich sein?

      Die Alten waren auch Sechskant und schön ordentlich ausgebreitet mit allem was zum Kopf dazugehört. Ich habe einen 2 Türer BJ 72 mit dem 11N.

      Gruß

      Hermann




      Mal von vorne, gibt es nur einen Händler den man kennen sollte. :kop: Ansonsten heiteres Berufe raten. :thumbdown:

      Greenie hat schon was zu den Dehnschrauben geschrieben, hast du denn dazu Anzugswerte. :?: Denn Dehnschrauben gab es bei Opel damals nicht.
      Klar fürn Kadett D und E und Corsa A...da gabs Dehnschrauben ...wobei ich beim OHV immer die Nomalen vorziehe da ich sie auch mal richtig anknallen kann...
      oder auch mal schnell die Dichtung wechseln kann ,auch wenn ich keinen Drehmomentschlüßel zur Hand habe.....
      übrigend sie Schrauben gibt es im Satz bei Krause Rennsporttechnik.....da hab ich immer gekauft
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485
      Vectra B CC Bj.97 erste Hand 1,8 16V original Irmscher
      Yamaha Drag Star Custom Bj.99 Umbau