Kreuzgelenk wie ausbauen ?

    Team

      Kreuzgelenk wie ausbauen ?

      Hallo Leute,
      wollte heute das olle alte Kreuzgelenk tauschen gegen ein Neues.

      Als ich die Kardanwelle mit dem Kreuzgelenk vor mir hatte, konnte ich zwar noch die 4 Sicherungs "Sprengringe" oder wie die heißen ausbauen.
      Aber das Kreuzgelenk habe ich nicht rausbekommen?
      Frage:
      Das Neue ist auch im Durchmesser etwas kleiner als das Eingebaute. so ca. 3-4 mm im Durchmesser.

      a) Wie kriege ich das alte Kreuzgelenk ausgebaut? Presse? Hammer?
      b) habe ich evtl. ein falsches neues Kreuzgelenk geliefert bekommen. Im Internet stand nur Kadett B 1.1 .
      c) kann ich was kaputt machen?

      DANKE schonmal wieder für Eure Hilfe

      Gruss aus Franken
      Diddi
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Hallo Diddi,
      würde das eine Kardanwellen Firma machen lassen. Die Welle muss vielleicht nach dem wechseln gewuchtet werden. Das Kreuzgelenk muss genau sitzen sonst eiert die Welle rum.
      Meist sitzen die Hülsen nach Jahren fest, ein Schraubstock kann schon helfen.
      Am Gelenk auf der einen Seite eine Hülse oder Nuss die größer ist als die Kappe des Kreuzgelenks und auf der anderen Seite eine Nuss die nicht größer ist als die Hülse, zum Pressen.
      Das ganze im Schraubstock einspannen und versuchen die Hülsen zu lösen.
      Nicht vergessen, das Gelenk Markieren so wie die Gabeln zu einander stehen, sonst gibt es auch Unwucht.
      Teilweise haben neue Kreuzgelenke keinen Sicherungsring mehr und werden deswegen eingeklebt.
      Wenn Du es jetzt immer noch selbst machen möchtest, viel Erfolg :thumbup:
      VG Steffen
      Hi Diddi,

      Ist ja irre wie die Teile aussehen.
      Die Lager haben sich ja mächtig eingearbeitet...

      Was hatte denn diese Einheit für eine Laufleistung?
      Nehme mal an, dass diese Teile noch die Originalen waren, oder?

      Würde mich echt interessieren weil meiner jetzt auch "schon 89.000km"
      abgespult hat..

      Lg
      Volker
      "Du musst schon den rechten Fuß bewegen...sonst wird das nix!"

      Kadett B L Bj.70 1.1S Limo Lagoblau
      Kreidler Florett RMC Bj.79
      NSU Quickly Bj.61
      Servus Volker,
      nach Deinem Avatar Bild haben wir die gleiche geile Farbe.
      Lagoblau. Nur schön


      Laufleistung ... ich glaube so um die 160000 km
      Der Kadett stand aber davon so ungefähr die letzten 7 Jahre herum.
      Da ich ihn seit nun 35 Jahren besitze und 2. Besitzer bin, denke ich das ist auf jeden Fall das Erste.
      Bemerkbar haben die sich nur durch Geräusche gemacht. Und das war auch noch erträglich eigentlich.
      Weil ich hatte mir eigentlich erhofft das es ruhiger wird beim Fahren.
      Leider ist es immer noch sehr dröhnig ... Menno !!!!!
      Nervt a bisserl wenn ich ehrlich sein soll.

      Ich mach ja grad viel am Kadett da ich ihn jeden Tag fahre. Und es nimmt irgendwie kein Ende. Mach ne Türe zu, geht ne andere auf ...

      Die in der Doityourself Werkstatt gestern fragten mich ob ich das nicht beruflich machen wollte. Bin da ja öfters die letzten Wochen.
      Die haben selber noch nie ein Kreuzgelenk getauscht. :-)))

      Schönen Sonntag noch
      Diddi
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Hey, Danke für die Info.
      Jo, das dröhnen ist bisweilen ein wenig nervig.
      Hab ich auch so ab 80 Sachen auf der Uhr.

      Bin letztens mal von Wuppertal nach Guxhafen...
      Hatte meinen Kleinen dann mal kurz vorm Ziel ein wenig gefordert.
      Die Tachonadel stand bei 145! Denke, realistisch waren das so um die 135 Sachen.
      Ich kann Dir sagen...DAS dröhnt, ha ha.

      Werde mir mal Gedanken machen wie ich den Burschen besser Dämmen kann.
      Alleine die Seitenbleche innen vom Kofferaum aus nach vorne bis hinter den Pappen unterhalb der hinteren Seitenscheiben...
      Motorhaube, Kofferaumklappe, Fahrgastraum vorne am Amaturenblech...
      Teppich unterfüttern...
      Ne Menge Möglichkeiten.

      Anderseits will ich aber auch nicht alles mit den Matten zukleben.
      Wenn Du diese selbstklebenden Dinger mal wieder runterreißen musst
      haste ne ganze Weile was zu tun.....nicht schön.

      Und ob es was gebracht hat weist du auch erst wenn das Zeug drann ist.

      Das Dröhnen kann aber auch von einer Unwucht der Kardanwelle kommen...
      Haste alles wieder nach einer vorherigen Markierung montiert?
      Das ist sehr wichtig.

      Wünsche auch noch ein nettes Restwochenende
      Volker
      "Du musst schon den rechten Fuß bewegen...sonst wird das nix!"

      Kadett B L Bj.70 1.1S Limo Lagoblau
      Kreidler Florett RMC Bj.79
      NSU Quickly Bj.61
      Servus,
      Das mit den Anti Dröhnmatten und Dämmmatten habe ich auch noch vor. Nervt mich wirklich.
      Oder ich werde im Alter empfindlicher. Kann mich nicht daran erinnern das es mich früher so stark gestört hat.

      Das mit den ADM mache ich noch, ist halt ein Kostenthema. Die guten kosten halt, und man muss halt schon Fläche kleben wenn es was bringen soll denke ich.

      Was ich bemerkt habe ist, wenn ich z.b. 80 ode 100 auf der Autobahn fahre, dann dröhnt es mächtig.
      Wenn ich dann vom Gas gehe, die Kupplung trete bzw. in Leerlauf schalte, ist alles weg. Die Laufgeräusche von der Mechanik/Fahrwerk sind fast nicht zu hören. Der ganze Lärm kommt vom Motor/Auspuff ... was weiss ich.
      Ich vermute auch das der Endschalltopf ein Hauptverursacher der Dröhnung sein könnte. Habe diesen aber erst neu gekauft letztes Jahr. Aber wahrscheinlich ist das so ein billig Blechbüchsen Hersteller gewesen.
      Hat da evtl. jemand Erfahrung gemacht ?

      Ansonsten weiss ich nicht mehr weiter. Wie gesagt, sobald der Motor dabei ist geht es ab mit dem Lärm.

      Musik hören ist quasi nicht möglich ab 80.

      Würde noch evtl. die Motorhaube dämmen, und evtl. Teile der Motorraumflächen.

      LG
      Diddi
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Kann auch die Aufhängung von der Abgasanlage sein!
      Sollte alles schön frei in den Gummis hängen...
      Kein direkter Kontakt mit dem Bodenblech, Halterungen, Achsteilen usw.
      Sonnst überträgt der Kram alle Vibrationen auf die Karosserie
      und die wirkt dann wie ein riesiger Resonanzkörper (schwingt sich auf =>Krach in der Laube!)
      Das kann aber auch nur bei einem bestimmten Drehzahlbereich (Frequenzbereich) passieren.

      Lass doch mal den Motor im Stand laufen und erhöhe langsam die Drehzahl.
      Dann sollte man schnell rausbekommen in welchem Drehzahlbereich sich die
      evtl vorhandenen Vibrationen befinden.
      Dann lässt sich das auch vieleicht leichter Lokalisieren.

      Lg
      Volker
      "Du musst schon den rechten Fuß bewegen...sonst wird das nix!"

      Kadett B L Bj.70 1.1S Limo Lagoblau
      Kreidler Florett RMC Bj.79
      NSU Quickly Bj.61