Radnabe Trommelbremse vorne ausbauen wie geht das?

    Team

      Radnabe Trommelbremse vorne ausbauen wie geht das?

      Hallo Leute,
      bin bei den Bremsen angekommen. Bremst sehr schlecht der Kadetti.
      Hatte schon vor langer Zeit mal "neue" Bremstrommeln für vorne ersteigert. Würde die jetzt gerne einbauen da die aktuellen Bremstrommeln vorne stark eingeschliffen sind. Sind richtig 2 Furchen eingeschliffen mit einem dicken Mittelsteg. Die Bremsbeläge sind ja 2 reihig.

      Nun meine Frage, die Nabe ist da voll eingepresst denke ich. Wie kriege ich die Nabe raus? Einfach ausklopfen? Will nichts kaputt machen.

      DANKE schonmal wieder für super Antworten.

      Gruss aus Franken

      Ach ja, und gibts die Beläge evtl. noch beim Teilehändler (z.b. Stahlgruber) um die Ecke? oder muss man die bei O-T-R z.b. kaufen.
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Noch zwei Punkte:

      - Brauche auch die Bremsleitungen für vorne. Nicht die flexiblen Stücke, die habe ich schon. Nur die Röhrchen. Finde bei den Händlern nur ganze Sätze (hinten habe ich aber schonmal gemacht gehabt) oder wenn nur passend für Modelle mit Scheibenbremse. Würde das trotzdem passen für meine Trommelbrems Variante?

      - Eine dieser Excenter Schrauben zum Einstellen der Bremsbacken Abstände bekomme ich nicht mehr gelöst. Der 17er Kopf ist nun schon fast rund. Schei...e.
      Würde die jetzt rausflexen. Aber auch hier finde ich keinen Ersatz im WWW.
      Wo bekommt man sowas her?

      DANKE Euch schonmal. LG Diddi
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Die Bremstrommeln gibt es ohne Radnabe und Stehbolzen bei der Altopelhilfe.Ich bin leider bei dem Versuch gescheitert die Teile aus der alten Trommel umzubauen.
      Hat das schon mal jemand geschafft?
      Die Trommeln hat glaube ich auch der Astra F hinten.
      Sehen zu mindestens ähnlich aus.
      Welche Röhrchen meinst du?
      Den Anschluss vom Radbremszylinder?
      selber hab ich das zwar noch nicht gemacht mit der Radnabe. Aber im Uraltforum war mal eine Anleitung drin. Allerdings sind, soweit ich mich erinner, einige mit dem Umbau gescheitert.

      Was für einen Kadett hast du? BIS oder AB? Für die BIS gibts noch Bremstrommeln mit der Nabe, kosten allerdings so um die 250 Euronen.
      Grüssle Dieter

      ich weiss gar nicht, wieso alle auf die Beamten schimpfen. Die tun doch gar nichts.
      Hallo Leute,
      - habe gestern die Trommel mit Nabe zu einem KFZler gebracht mit der Bitte die Nabe auszubauen. Das war um 8 Uhr morgens.
      Um 17 Uhr habe ich angerufen wie der Stand ist ... sie sind noch dabei, melden sich wieder ...
      Da bin ich mal gespannt. Anscheinend kann es der Fachbetrieb auch nicht !!!
      Hammer, wo ist denn das Problem eigentlich? Wird die nicht einfach ausgepresst ?

      - Mit den Röhrchen meinte ich eigentlich einfach nur die starre Leitung, nicht das flexible 20cm Endstück zum Rad hin.
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Guten Morgen Leute,
      Habe die Naben rausbekommen.

      Es geht vollgendermassen:
      Einfach in eine Presse einspannen, und einzeln die 4 Radbolzen auspressen. Dabei verbiegt sich die Trommel aber gewaltig. Bei mir war es so. War mir aber wurscht da eh nicht zu retten.
      so beim dritten Bolzen macht es plopp und die ganze Nabe war frei.

      Hat super funktioniert, aber die Trommel ist dann futsch.
      Man könnte auch nur bei den Radbolzen was unterlegen und auspressen, und so die Trommel schützen. Dann muss man aber auch wieder die Radbolzen in die Nabe einpressen.

      Habe dann alles gereinigt mit Drahtbürste und Bohrmaschine. Die gereinigte Nabe passt nun tip top in die neue Trommel. Ist jetzt so wie bei der Hinterachse. Trommel löst sich ganz einfach von der Nabe. Ich denke so sollte es auch sein. Nur nach 30 Jahren ist die halt so festgerostet das echt nur brutale Gewalt weiterhilft.

      Gruss
      Diddi
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Hallo Diddi,
      bei mir zeichnet sich auch sowas ab, allerdings weil die Bremse rubbelt "wie die Sau" - wie mir Frangn soong.

      Waren denn die Radbolzen noch brauchbar? Eigentlich sind die ja verstemmt, damit die Trommel fest auf der Nabe sitzt. Wozu, das habe ich mich auch schon gefragt, denn es muß ja eigentlich genauso gehen wie bei den Hinterradbremsen.

      Gruß, Thomas
      Servusla,
      Es wurden einzeln hintereinander die Bolzen ausgepresst. Der Press Stempel lag jeweils nur auf einem Radbolzen auf.
      Dabei haben sich die Bolzen NICHT aus der Nabe bewegt, sondern lediglich nur aus der Trommel gedrückt. Die untere Auflage war quasi nur der untere Rand der Trommel, es lagen 2 Querleisten darunter. Unter der Nabe war somit noch freier Platz.
      Am Ende machte es plopp, und die Nabe inkl. der 4 Radbolzen war frei.
      Die Trommel war futsch. Hat sich gewaltig durchgebogen. Die Nabe hat aber dabei keinen Schaden genommen.

      Habe dann mit Drahtbürste alles gereinigt, Nabe und Bolzen, und dann passte es easy in die neue Trommel.

      Exakt wie bei der Hinterradbremse. Die Trommel ist einzeln, die Radbolzen sind in die Nabe eingepresst und hinten halt an der Steckachse, und vorne halt über diesen kleinen Achstumpf gesteckt.

      Da wird nix in die Trommel gespresst. Ist nur alles festgerostet. mehr nicht. Sieht aber anders aus. Hat mich auch getäuscht.

      Gruss und viel Erfolg.
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren
      Wenn Du die Trommel retten willst, dann musst Du die Radbolzen auch einzeln auspressen, jedoch hier dann ein Rohr unterlegen damit Du die Radbolzen quasi aus der Trommel UND aus der Nabe auspressen kannst ohne die Trommel zu verbiegen. Das 4 mal, und dann die Nabe noch. Dann sollte die Trommel überlebt haben denke ich.
      Kadett B, 2 Türer, Limo Lagoblau, BJ 1970, besitze ihn seit 32 Jahren