Werkzeugempfehlung zum Traggelenke aus/einpresssen

    Team

      Hallo Hardy,
      hab das mal von einer Seite geklaut, vielleicht hilft es Dir :)

      Traggelenke ersetzen

      Ein Splint sichert die Kronenmutter des Traggelenkes, nach dem entfernen kann die Mutter vom Gelenk geschraubt werden. Um das Gelenk nun aus dem Achsschenkel zu bekommen, benötigt man einen Gelenkausdrücker, die sauberste Lösung. Es geht auch ein Gabelausdrücker, der zwischen dem Gelenk und dem Achsschenkel mit ein paar Hammerschlägen eingetrieben wird, bis sich das Gelenk aus seinem Sitz löst. Alte Hasen (ohne gescheites Werkzeug) haben immer mit zwei Hämmern (einer zum gegenhalten) auf den Bereich geschlagen, wo das Gelenk im Achsschenkel sitzt, bis es sich gelöst hat. Da ist ein Gelenkausdrücker die elegantere Lösung und der Achsschenkel wird an der Stelle nicht total zerdengelt. Jetzt kann der Lenker mit dem Traggelenk ausgebaut werden.

      Nun das Traggelenk aus dem Lenker ausbauen ist schon etwas schwieriger, kann aber trotz allem auch mit wenig Aufwand ausgebaut werden. Am besten man ist zu zweit. Dann kann man ein Rohr in den Schraubstock spannen, das Rohr sollte etwas größer sein wie das Gelenk selber. Jetzt kann die alte Gummimanschette entfernt und das Fett abgewischt werden. Den Lenker setzt man jetzt auf das eingespannte Rohr. Mit einem passenden Rohr/Nuss oder Durchschlag und einem großen Hammer wird das Gelenk nun nach unten aus dem Lenker getrieben, das war schon alles.

      Das neue Gelenk kann man einpressen, oder wenn man nicht die Möglichkeit hat, wieder mit einer Nuss oder passendem Rohr von unten einschlagen. Rohr/Nuss nur auf den Rand des neuen Traggelenkes setzen, sonst ist es gleich ein Fall für die Tonne.

      Original Opel- Gelenke können konstruktionsbedingt (am Boden Nut beachten) nur in einer Richtung verbaut werden, neue Gelenke aus dem Zubehör können in jeder Lage verbaut werden.