Getriebe undicht - was ist das?

    Team

      Getriebe undicht - was ist das?

      Hallo zusammen!

      Mein Automatikgetriebe war an mehreren Stellen undicht.
      Nachdem ich zwei mal erfolglos in der Werkstatt war hab ich mich selbst darum gekümmert.
      Folgendes konnte ich selbst finden und beheben:
      -Die Tachowelle war undicht (es hat getropft zwischen metall und plastik)
      -Fehlender Oring beim Ölfüllstandsmessrohr (war nur mit einer paste abgedichtet)
      -Lose schraube beim Anschluss eines Metallrohres (über dem Ölfüllstandsmessrohr)
      :kiff:
      Jetzt ist da noch etwas undicht. Ich weiß nicht was es ist und ich komme auch nicht ran...
      Ich habe zwei Fotos hochgeladen, die helfen sollen das Teil zu identifizieren...
      Von dem Anschluss geht ein schwarzes kabel weg. Ich nenne es mal "Brems/Gaszug", weil sich darin ein solcher draht befindet und nicht ein starrer draht, wie bei der tachowelle ...
      Der "brems/gaszug" ist bei mir abgerissen und ca 40cm lang. Ich habe den "brem/gasszug" am Ölfüllstandsmessrohr hochgebunden, da es sonst am ende tropft.

      1) Wozu ist das teil gut?
      2) Muss man zur Behebung des Problems das Getriebe ausbauen?

      Schon mal danke für eure Hilfe!
      Dateien
      Kadett B 1971 Limo Automatik
      Grüße aus dem Selfkant
      Das ist der sogenannte Kickdown-Zug. Der ist am Gasgestänge oben mit einer Federklammer befestigt (bei dir wohl gerissen). Du siehst unten am Getriebe eine M6 Schraube ,10er Schlüsselweite, die einen kleinen Winkel hält (1. Photo umkreist). Den Winkel abschrauben, ca 3-4cm aus dem Getriebe ziehen. Da sitzen dann auch der oder die O-Ringe drauf (hier läuft bei dir noch Öl raus). Am Ende vom Kickdownzug ist eine Kugel die im Getriebe eingehängt wird. Das ist alles.
      Das kann man auch ohne Getriebeausbau austauschen.
      Momentan leider ohne KadettB oder OlympiaA!
      das ist ein elendes gefummel! mach die stelle gut sauber vorher, mit z.B. bremsenreiniger. hatte ich auch schon mehrfach.

      äh... dann bist du ja ohne kick down gefahren. wie langweilig.

      der zug muss übrigens an dem 3 ecks metallteil eingehängt werden das im gestänge an der spritzwand sitzt.

      Gruß Skippy
      Zitat Walter Röhrl:

      Der Unterschied zwischen Frontantrieb und Heckantrieb ist,
      das man beim Frontantrieb sieht an welchen Baum man fährt.
      @skippy Weil ich keine Hebebühne habe, sondern nur einen Wagenheber, bocke ich die Vorderachse an Fahrerseite auf Steinen auf.
      Wenn ich dann die Stange unter dem Getriebe entferne kommt das Getriebe ein wenig nach unten. Das reicht jedoch nicht um sauber zu machen oder um die 10er Schraube zu lösen. Eigentlich ist der Auspuff auch noch im weg...
      Ich denke hierzu brauche ich eine Hebebühne ...

      Hab mal das 3ecksteil gesucht und gefunden...
      Hab danach das Thema "Bowdenzug am Gasgestänge ????" gelesen ...
      Auf den Fotos ist der Kickdown-Zug zu sehen, aber nicht deutlich genug um zu verstehen wie das da ran muss...

      Auf dem Foto zeige ich auf die Stelle wo ich denke das der Kickdown ran kommt:
      Dateien
      • 3ecksteil.jpg

        (1,68 MB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Kadett B 1971 Limo Automatik
      Grüße aus dem Selfkant