Kombination ATS Classic 7x13 ET20, 185/60-13, Koni gelb, Sportblattfeder

    Team

      Kombination ATS Classic 7x13 ET20, 185/60-13, Koni gelb, Sportblattfeder

      Moin zusammen,
      ich möchte auf meiner OHV Limo Bj. 72 an der Vorderachse folgende Zusammenstellung fahren:
      ATS Classic 7x13 ET20, 185/60-13, gelbe Koni und die Sportblattfeder OHV 1100 - 1200 (45 - 50 mm tiefer). Bis auf die Blattfeder ist alles vorhanden.
      Fährt jemand diese Kombi und müssen die Radläufe umgelegt werden?
      An die Hinterachse sollen ATS Classic 7x13 ET3, 185/60-13 und gelbe Koni (schon vorhanden, mit Serien Schraubenfedern). Passt das, oder muß ich da die Kante bördeln?
      Danke schon mal für die bestimmt :D zahlreichen Antworten und `nen schönen, sonnigen Sonntag

      Gruß Peter
      Ein bisschen quer ist nicht schwer :D:

      72er Kadett B Limo
      Hoffe da ist was dabei das dir hilft!

      Die vorgesehen Einpresstiefe von 7x13 Felgen laut Opelfreigabe ist auf jeden Fall ET3

      polarweiß schrieb:

      Bei ET20 brauchst Du vorne Distanzen da die Räder sonst am Sattel schleifen. Wie es hinten aussieht kann ich Dir so nicht sagen da mein Auto hinten andere Radläufe hat und die Räder "so" draufgepasst haben.


      mvk1234 schrieb:

      Hallo Stefan,

      mit den Felgen gibt es beim richtigen TÜV- Mann kein Problem, die Felge die Du hast, ist eine mit dem Opel Lochkreis 100 wenn bei der ET 20 genügend Platz zwischen der Bremsanlage (3 bis 5mm sollten es schon sein) sowie zu den Fahrwerksteilen (5 bis 8 mm) weil die sich ja mehr zu der Felge (Gummi Buchsen in der Achse) Ver?ndern. Die Traglast ist wenn die Felge für einen B Ascona ist, für einen A Kadett auf jedenfall Ausreichent, für die Reifen montierbarkeit solltest Du eine Freigabe haben. Die gibt es von den Hersteller von 175/50- 13 leider nicht mehr, nur noch bis max 6,0 oder bei guter Laune 6,5 mal 13. Aber es gibt genug alte Gutachten die so eine Kombi drin haben und da ist es Egal ob auf einer 7er ATS oder sonst ein Hersteller 7 ist halt 7 Zoll und zwei Humb also H2 ( innen/aussen) müßen heute ausser in Ausnahmen bei Rennfelgen, alle haben.

      Gruß Steffen


      68er schrieb:

      bei et 20 musst vorne mind. 5mm Distanzen draufpacken, sonst streift die Felge am oberen Querlenker, ansonsten sollte es mit 186/60 oder 185/70 oder 195/55 ohne weiteres passen.

      68er


      cruiser schrieb:



      Ich fahre vorn ATS 7x13 ET3 und hinten ne ET20 mit 5mm Spurplatten und jeweils 185/60 R13 ! Vorn brauchst Du bei 7x13 ne ET 3 oder kleiner ...ET 20 oder so geht nicht, wegen den Querlenkern ... Mit einer 8x13 hinten musst Du blechmäßig ordenlich Platz schaffen ! Ich bin hinten mal ne Zeit lang eine 7x13 ET 3 gefahren und trotz umgelegter Radlaufkanten hat es mächtig geschliffen ! Rein optisch find ich ringsrum eine 8x13 sehr gut ... aber ohne größeren Aufwand wirst Du die nicht drunterbekommen .... vielleicht geht es mit 175/50 einfacher, weiß ich aber nicht !?!? Ich fahr vorn und hinten 185/60 !

      cruiser

      Gesendet via Nepptalk von einem APFEL EIKLON
      smeagol,
      Stimmt, die ATS 7x13 ET3 ist die Felge, die von ATS für den Kadett B ein Gutachten hat.

      68er,
      hat natürlich Recht, eine ET20 ATS passt nur mit Spurverbreiterungen auf den Kadett B. Gutachten gab es nicht für den Kadett B, ist ja dann eigentlich auch klar. Es geht aber mit Spurverbreiterungen und einem zugänglichen Prüfer.

      Warum eine Stahlfelge passen kann,
      das Stahlfelge mit ET20 oder sogar ET21 passen können liegt daran das die Stahlfelgen innen durch die Form der Innenschüssel mehr Platz bieten, sie sind nicht gerade herausgezogen wie das bei einer ATS Felge oder auch anderen Alufelgen meist ist.

      Steffen
      Moin,
      hab mich in meiner ersten Frage vertan und die ET`s verwechselt :crash: . Vorne sollen, so wie hier auch beantwortet, ET03 und hinten ET20 drauf.
      Die Frage wäre noch offen, ob das vorne bei `ner Tieferlegung
      von ca. 40 mm und hinter bei ? mm tiefer geht?
      Reifen sollten die 185/60-13 sein.

      Erst mal vielen Dank für die bisherigen Tipps

      Gruß Peter
      Ein bisschen quer ist nicht schwer :D:

      72er Kadett B Limo
      Servus!
      Ich habe bei meiner Limo vo + hi diese Kombi drauf:
      ATS Classic (Typ 7135) 7Jx13 H2 ET3 mit 195/55 R13

      Diese sind so auch eingetragen, hinten sind aktuell (nicht
      eingetragene) 2 x 10 mm Distanzscheiben drauf, weil sonst
      das Bremsseil an der Felge streift.

      Die Reifen haben noch gut Profil, sind aber sowas von 90er, ^^
      dass ich jetzt neue Reifen möchte. 195/55 sind leider nicht
      mehr erhältlich. 185/60 R13 wären gut mit den 10er Scheiben.

      Hat jemand das eingetragen? Hat mir jemand ein Foto
      dieser Eintragung? Wenn ja, musste für diese Eintragung
      sonst noch was am Fahrzeug geändert werden?

      Bin über jede Hilfe dankbar!
      :) Audi S1 (2016) "Red Piranha II" 310 PS
      :) Opel Kadett B Limo (1972) "Flash" 60 PS
      Also da sind andere, nicht spezifizierbare Federn
      drin, mit denen der Kadett leicht tiefer liegt, der
      Panhardstab ist einstellbar und natürlich eben-
      falls nicht zuzuordnen X/ , die Radlaufkanten sind
      nach innen gebördelt und nein, "bisher" streift da
      gar nix! (ich hab ihn ja erst eine Woche und bin
      noch nicht so wild gefahren!)

      Nachtrag: Koni rot sind auch drin...
      :) Audi S1 (2016) "Red Piranha II" 310 PS
      :) Opel Kadett B Limo (1972) "Flash" 60 PS
      Ich muss mich entschuldigen und korrigieren! ||
      Habe ein ATS Nabenkappen verloren, neue besorgt
      und beim draufmachen festgestellt, dass die hinten
      nicht passt. ?( Darauf habe ich alle Felgen mal
      genauer angesehen und das festgestellt:


      Vorderachse
      ATS Classic (Typ 7135) 7Jx13 H2 ET3 mit 195/55 R13

      Hinterachse
      ATS Classic (Typ 7036) 7Jx13 H2 ET20 mit 195/55 R13
      plus 2 x 10 mm Distanzscheiben

      Eingetragen sind nur die 195/55 R 13 zusammen mit der ET3.
      195/55 R13 sind aber nicht mehr erhältlich.
      War ich heute also beim TÜV um mal nachzufragen, ob die
      Reifen 185/60 R13 ein Problem seien. Zu 195/55 ist ja nur -1%
      Abweichung, schmaler wären die auch und "näher" am Original
      ist das ja auch. Der Prüfer hat mir einiges erzählt und es klang
      eher so, als gehe das ja gar nicht!!!!! Ich muss nachweisen,
      dass zur originalen Reifen-Felgen-Kombi max. 1,5% Abweichung
      sind. X/ X( Kann mir das einer erklären? Die Reifenhersteller
      haben ganz offiziell bis zu 2,5 % Abweichungen. Und von neuen
      Reifen zu abgefahrenen Reifen hat man ebenfalls schon 3,5%
      Tachoabweichung. Das alles ist ja schon mehr, als ich dem Prüfer
      als Abweichung nachweisen soll. :crazy:

      Kann mir jemand von Euch mit ET3 und 185/60 R13 eine Kopie
      von der Zulassungsbescheinigung machen und Angaben, was
      alles geändert werden musste? Vielleicht macht es das leichter!

      :) Audi S1 (2016) "Red Piranha II" 310 PS
      :) Opel Kadett B Limo (1972) "Flash" 60 PS
      Die Sache hat sich erledigt! :)

      Meine ATS Classic (Typ 7135) 7Jx13 H2 ET3 wurden mit 185/60 R13 eingetragen.

      Der TÜV-Prüfer hatte wohl nen guten Tag! :D

      > Die anderen Federn, Dämpfer und den einstellbaren Panhardstab hat er gesehen... und ignoriert.
      > Dass der Tacho etwa 4-5 km/h voreilt, da hat ihm meine mündliche Aussage genügt.
      > Den Diagonal-Verschränkungstest... 8| da hat er nicht so genau hingesehen und gut.
      > Und die Reifen, die eigentlich nur bis 6,5" Breite sind, da hat mir der Hersteller
      nach 3 Minuten ne Mail mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung für 7" durch-
      geschickt, mein Dank an TOYO !!!!!!!!!!!!!!

      Das hätte auch ganz anders laufen können! Ich bin überglücklich! :thumbsup:
      :) Audi S1 (2016) "Red Piranha II" 310 PS
      :) Opel Kadett B Limo (1972) "Flash" 60 PS