Frage zur Kardanwelle

    Team

      Frage zur Kardanwelle

      Hallo leute,

      bin neu hier hab mich auch schon mal vorgestellt, wie auch immer, zu meiner Frage. Kennt irgendwer wen im Raum Hannover der mir in die Welle nen neues kreuzgelenk einbaut? Oder wo lasst ihr das machen? Gehe jedenfalls stark davon aus das es hinübr ist, weil es so ein schönes klingeln gibt wen man unter Last Gas gibt. Schon mal danke für eure Antworten

      Gruß Fuchsi


      Achso ich wusst auch nicht so recht wohin mit dem Thema, hier hats mir am besten gefallen.
      72er Kadettilac B-L, 2 Türige Limo, 1,1L 50PS, Patina-Grau
      Eigentlich ist das so einfach, dass man es durchaus selbst schaffen kann. Erst die Kardanwelle ausbauen, dazu hinten die vier Schrauben lösen und möglichst neue Sicherungsbleche besorgen. Dann reinigen, Sprengringe entfernen, Kardanwelle markieren, dass sie wieder genauso und nicht um hundertachtzig Grad gedreht wieder zusammengebaut wird und anschließend im Schraubstock mit einer passenden kleinen Nuss zum Drücken und einer passenden großen Nuss das Kreuzgelenk herausdrücken und das neue Kreuzgelenk fetten und umgekehrt wieder einbauen.

      Kreuzgelenke mit Schmiernippel gibt es beispielsweise bei OTR. Wenn man schon alles auseinander hat, schadet es auch nicht die Well zu entrosten und neu zu lackieren.
      Alles klar, hab sie heute ausgebaut, also die Welle, aber mir sieht das Gelenk in ordnung aus oder wie merkt man das es defekt ist? Könnte das "Plong" Geräusch auch von der Hinterachsverlängerungsaufhängung kommen? Das da diese Dämpfungsbalg ausgenudelt ist?
      Werde dann das Gelenk wenns so einfach ist doch selbst wechseln. Ach ja hatte vergessen es geht um hier um die kleine OHV Maschine.

      EMAIL ist eingebessert, war wohl auf ausblenden gestellt.
      72er Kadettilac B-L, 2 Türige Limo, 1,1L 50PS, Patina-Grau
      Hallo

      nutze die Gelegenheit für Werbung in eigener Sache.

      Die letzten Kreuzgelenke die ich bekommen habe waren günstig und schlecht.

      Jetzt gibt es wieder welche aus deutscher Produktion, besser, teurer und wartungsfrei.

      Haben z. Bsp eine Dichtlippe anstelle eines innenliegenden O-Rings und gehärtete Laufflächen.

      Einführungspreis 45,-
      Dateien
      • Kreuzgelenk.jpg

        (184,58 kB, 112 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gesendet via Nepptalk von einem APFEL EIKLON
      Hallo,

      beim Lastwechsel, primär hochschalten, vernehme ich auch das hier im Forum oft diskutierte "ping-", bzw. "pong-" Geräusch. Das Kardanwellengummilager habe ich inkl. Lagerung bereits getauscht (war offensichtlich defekt) dabei habe ich mir auch das Kreuzgelenk angesehen, jedoch keinen Defekt festgestellt - kann ich einen Defekt erkennen? - wie?

      Könnte dieses Geräusch andere Ursachen haben? - defekte Getriebeausgangswelle?

      Komischerweise tritt das Geräusch (gefühlt) lediglich im warmen Betriebszustand auf (macht keinen Sinn m.M.n.).


      Könntet ihr mir netterweise eine Bezugsquelle für ein Kreuzgelenk nennen?

      MfG

      Fuchsi schrieb:

      Hallo leute,

      bin neu hier hab mich auch schon mal vorgestellt, wie auch immer, zu meiner Frage. Kennt irgendwer wen im Raum Hannover der mir in die Welle nen neues kreuzgelenk einbaut? Oder wo lasst ihr das machen? Gehe jedenfalls stark davon aus das es hinübr ist, weil es so ein schönes klingeln gibt wen man unter Last Gas gibt. Schon mal danke für eure Antworten

      Gruß Fuchsi


      Achso ich wusst auch nicht so recht wohin mit dem Thema, hier hats mir am besten gefallen.


      moeller-och.de/
      Hallo,

      zur Info,

      ich habe die Kardanwelle ausgebaut und das Kreuzgelenk überprüft. Es war einseitig korrodiert, konnte sich gar nicht mehr frei bewegen.

      Habe es dann ausgebaut und mir ein neues bei Kardanwelle24.de gekauft (ca. 60,- inkl. Versand).

      Ich denke zum We kann ich es wieder einbauen und ich bin zuversichtlich das Problem damit zu beheben.

      MfG