Werkzeug Bremssättel

    Team

      Werkzeug Bremssättel

      Möchte mir Werkzeug zum Wechseln/Überholen von Scheibenbremsen zulegen. Soll nicht nur für den Kadett sein, sondern auch etwa für meinen Alltags Audi bzw. den Combo.
      Welches Werkzeug ist unerlässlich, welches überflüssig?

      Wie siehts hiermit aus: klick

      und das hier doch wohl auch, oder? Nomale Zwingen mag ich nicht so recht...
      klick-klick

      sowas wär ja auch nett??? klick-klick-klick

      danke für Tipps
      2-Türer bis-Limo 2/67; USA Kadett 1.9 F-Coupe 1969; Combo C 1.6 CNG, 10/08; Kia Sorento 05/14

      Kadett B. Vorsicht, Vorteil.
      Hi

      Habe mir vor zwei Jahren auch so ein set Gekauft ! Eigentlich nur für meinen Damaligen A6 weil man den Kolben Drücken und drehen musste !
      Klappte aber auch gut mit einer Zange und einer Schraubzwinge die ein zweiter Mann oder Frau immer auf Spannung hält, und der andere den Kolben dreht

      Ich habe DIESES SET
      und habe noch nie etwas vermisst!
      Mehrere Druckstücke adapter u.s.w sind dabei einfach super

      Gruss Michael
      das rücksetzwerkzeug braucht man nur für hintere bremmssättel mit integrierter Handbremmse. Gibt auch einfacheres Werkzeug aber wenn man öfters na sowas arbeitet schon eine lohnende Investition.
      Alles andere ist eigendlich Standart, z.b. ein guter satz Innbusnüsse, inclu. 7er.
      die Federn an den trommelbremmsen kriegt man am besten mit der richtiegen Technik/Übung montiert.

      grüße Björn
      Lieber ROST als PLASTIK !!!
      Der Kunde hat ein Recht auf ordentlichen Pfusch!
      ...mal zur Auffrischung: hab mir das von Michael gepostete rote Set gekauft (um 18.- Euro) und damit erfolgreich die hinteren Beläge bei meinem Combo-C gewechselt. Ging wirklich super damit. Kann es empfehlen, da sind jede Menge Adapter für viele Fahrzeuge dabei...

      Noch was anderes: verwendet jemand von euch diesen "Tornador"? Tornador

      lohnt sich das Teil?
      2-Türer bis-Limo 2/67; USA Kadett 1.9 F-Coupe 1969; Combo C 1.6 CNG, 10/08; Kia Sorento 05/14

      Kadett B. Vorsicht, Vorteil.
      Hm, also ich mache 1x die Woche eine Bremse,
      Ein Steckschlüsselsatz Inbus und Torx/ Vielzahn und eine Große Wasserpumpenzange reichen mir da, sonst habe ich einen Zieher für die Ferdern bei der Trommelbremse von Polo für 7 € und eine Schraubzwinge und eine kleine Wasserpumpenzange für die Bremsen hinten mit Handpremse, die wo der Bremskolbem gedrückt und gedreht werden muß.
      Mehr braucht man nicht.
      aha, und wenn du die Preise für all diese Dinge zusammen rechnest, kommst auch mindestens auf den Preis, dass das spezielle Werkzeug kostet. Jedem das Seine, ich mache Bremsen grundsätzlich nur mit dem Spezialwerkzeug, geht meiner Meinung nach einfacher als mit Zangen und sowas rumzuhantieren...
      Grüssle Dieter

      ich weiss gar nicht, wieso alle auf die Beamten schimpfen. Die tun doch gar nichts.
      Original von Julian
      Noch was anderes: verwendet jemand von euch diesen "Tornador"?

      lohnt sich das Teil?


      Hallo Julian,

      ich habe schon mit einer solchen Pistole gearbeitet.
      Ob es der "Tornador" war, oder ein baugleiches Teil weiß ich nicht, aber das Ding geht gut.
      Man muß nur wissen, was es tun soll.
      Ich habe in erster Linie Polster gereinigt. War absolut begeistert über das Ergebnis, an meinem T3.
      Aber nach ein paar Wochen mußte ich feststellen, das so ziemlich die gleichen Flecken wieder zum Vorschein kamen! Und das ist auch fast logisch. Der Dreck wird mit viel Druck und etwas Wasser IN den Sitz geblasen, kann aber dann nicht weiter. Irgendwann "drückt" er sich wieder durch. Alle anderen Dinge, wie Armaturenbrett und enge, versteckte , feste Dinge ließen sich gut mit reinigen. Zu beachten ist auch der Luftverbrauch von 270 L/min, da braucht man mit einem Baumarktkompressor meistens nicht anfangen.

      Hoffe das hilft Dir etwas in Deiner Entscheidung.

      Gruß, Dieter
      Kadett B Rallye 1900 Kieme :D: , Vectra A C20NE, usw.
      Hi Dieter, ja ich gebe dir Recht, die einzelteile Kosten auch, aber ich gehe davon aus das die meisten Dinge eh in einer Werkstatt sein sollten, weil sie bei vielen anderen Dingen auch benötigt werden.
      Ich sehe das auch weniger als Kritik an einem komplett Satz Bremsenwerkzeugsatz, aber wenn jemand nur bei seinen zwei Autos so alle zwei Jahre ran muß, finde ich das unnötig, liegt aber auch alles in dem handwerklichen Geschick was der Einzelne besitzt.
      Aber ich oute mich auch gerne als Werkzeugmessi :i):
      Ich denke mal, wenn man "nur" Sitze mit der Pistole reinigen will, lohnt es sich nur als "Verkaufsreinigung". Wenn man es aber an einem Fahrzeug macht das man selbst fährt, bringt es nicht unbedingt viel, wenn nach ein paar Wochen die Flecken wieder da sind.
      Dann kann man auch gleich den Bezug abnehmen und waschen!

      Das mit dem Werkzeugmessi kenn ich auch gut. :schein:
      Grüße, Dieter
      Kadett B Rallye 1900 Kieme :D: , Vectra A C20NE, usw.
      ja brauchen wir....ich glaub ich hab mitlerweile jedes werkzeug 3 X.....einmal im Keller ...einmal in der Garage....und einmal im Moppedschuppen.....und im Speicher ist auch noch einiges am Modellbastelplatz... :crazy:
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485