Angepinnt HBZ (Hauptbremszylinder) überholen (Anleitung)

    Team

      HBZ (Hauptbremszylinder) überholen (Anleitung)

      Nach wie vor bin ich der Meinung, das das Überholen/ Reparieren lebenswichter Komponenten am PKW, nur von einer qualifizierten Person bzw. Fachwerkstatt vorgenommen werden sollte!

      Leider gibt es unverbesserliche Zeitgenossen, die lieber 3000,- für eine Lackierung ausgeben und 100,- an der Bremse sparen und sich noch bestätigt fühlen durch vollmundige Aussagen wie, das das doch alles halb so wild ist!

      Da ihr euch wieder der Vernunft nicht abhalten lasst, hier wenigstens eine Anleitung (zusammenkopiert, vom einem Hersteller)

      Allzeit gute Fahrt!


      1 Schutzkappe
      2 Sicherungsring
      3 Anschlagscheibe
      4 Sekundärmanschette
      5 Zylindergehäuse
      6 Druckstangenkolben
      7 Füllscheibe
      8 Primärmanschette
      9 Stützring
      10 Federteller (flach)
      11 Verbindungsschraube
      12 Federteller (tief)
      13 Druckfeder
      14 Trennmanschette (farbig gekennzeichnet)
      15 Zwischenkolben
      16 Druckfeder
      17 Anschlagschraube
      18 Dichtring
      19 Behälterstopfen
      20 Druckfeder
      21 Kolben
      22 Nutringmanschette
      23 Schraube
      24 Rundschnurring
      25 Vordruckventil
      26 Dichtring
      27 Kontrollschalter
      Dateien
      • Schnittbild.jpg

        (173,72 kB, 377 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gesendet via Nepptalk von einem APFEL EIKLON
      das wär´s
      Dateien
      • HBZ Rep. Maße.jpg

        (71,56 kB, 353 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • HBZ Rep 1.jpg

        (87,33 kB, 354 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • HBZ Rep 2.jpg

        (109,83 kB, 336 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • HBZ Rep 3.jpg

        (136,72 kB, 330 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • HBZ Rep 4.jpg

        (63,71 kB, 327 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gesendet via Nepptalk von einem APFEL EIKLON
      Manche müssen halt auch alles dramatisieren ....!
      Grundsätzlich ist der GRÖSSTE TEIL der Überholarbeiten an einer Bremsanlage auch durch einen halbwegs intelligenten Hobbyschrauber durchzuführen ! Es wurde extra so konzipiert , dass der Aufbau recht simpel war und man eben nicht aufgrund überflüssiger Komplexität Fehler machen kann !

      Wenn Christian ernsthaft meint , dass das Tauschen der Manschetten des HBZ beim Kadett B ( um mehr ging es kürzlich nicht ) , nur ´´ durch qualifiziertes Fachpersonal´´ möglich ist , so ist das in MEINEN Augen kompletter Unsinn und ich frage mich ernsthaft , was man mit solchen Aussagen bezwecken will ! Was daran ´´wild´´ sein soll , erschliesst sich mir nicht ! Und ich bin auch kein gelernter Kfz-ler , sondern habe mir das meiste selber angeeignet ! Und ich sehe mich auch nicht als den super gegnadeten Oberschrauber vor dem Herrn...wie das vielleicht manche andere tun !! Im ersten Moment ist es speziell an der Bremse wichtig , dass man vor allem SAUBER arbeitet und Geduld aufbringt !!

      Es ist deutlich sinnvoller , die Bremssättel durch ´´qualifiziertes Fachpersonal´´ überholen zu lassen ! Da kann viel mehr schiefgehen !!!

      Den HBZ KOMPLETT zu überholen ist ein anderes Thema , das sollte dann schon deutlich eher von Fachleuten gemacht werden , denn mit z.B nem Honaufsatz für die Bohrmaschine ist das sicherlich kaum sinnvoll...

      Vermutlich wird dieser Beitrag gleich von einem admin gelöscht ....zumindest dürfen Händler in anderen Foren ja um Himmels Willen nicht Ihre Sicht der Dinge darstellen ! Bin gespannt , wie es hier ist ....

      Schönen Samstag noch , ich mache jetzt was lebengefährliches ....!!!
      Und nochmal in einer extra-Antwort , damit man es gesondert liest :

      Christian hat RECHT , wenn er sagt , dass man an manchen Sachen eben nicht sparen sollte ! Er dramatisiert nur viel zu sehr , wie ich finde !

      Ich für meinen Teil spreche grundsätzlich Empfehlungen aus , was Sinn macht und was nicht ( also z.B immer beide vorder B-schläuche wechseln , beide Sättel überholen , oder ich frage , ob der HBZ Riefen hat ...)
      ! Daher versuche ich auch grundsätzlich , Erstausrüsterqualität anzubieten , sehr im Gegensatz zu anderen Anbeitern denen nur der schnelle Euro wichtig ist !

      MEIN Tipp :

      NIEMALS bei sicherheitsrelevanten Bauteilen sparen !!!!!!!!!!! Bremse + Lenkung sollte IMMER an ERSTER Stelle stehen !!!

      DAMIT bin ich mit Christian zu 100% einer Meinung !!!!

      Vielmehr sollten sich einge Selbermacher mal fragen , warum Sie Fragen in einem Forum ( nicht nur speziell diesem versteht sich ) stellen , wo 19 Leute ohne Wissen Ihren Senf dazugeben und vielleicht der 20igste weiss , was los ist anstatt echte Fachleute zum jeweiligen Thema zu fragen ....

      Denkt mal drüber nach !!!
      Original von ALTOPELHILFE
      ... Wenn Christian ernsthaft meint , dass das Tauschen der Manschetten des HBZ beim Kadett B ( um mehr ging es kürzlich nicht ) , nur ´´ durch qualifiziertes Fachpersonal´´ möglich ist , so ist das in MEINEN Augen kompletter Unsinn und ich frage mich ernsthaft , was man mit solchen Aussagen bezwecken will ! Was daran ´´wild´´ sein soll , erschliesst sich mir nicht ! Und ich bin auch kein gelernter Kfz-ler , sondern habe mir das meiste selber angeeignet ! Und ich sehe mich auch nicht als den super gegnadeten Oberschrauber vor dem Herrn...wie das vielleicht manche andere tun !! Im ersten Moment ist es speziell an der Bremse wichtig , dass man vor allem SAUBER arbeitet und Geduld aufbringt !!...


      Ich glaube nicht, daß Christian meint es sei nicht möglich, nur daß es eben nicht JEDER machen sollte! Man sollte dabei schon Ahnung haben was man tut!!! Schliesslich kann man dabei nicht nur sich, sondern eben auch andere Gefährden!!!
      Und deswegen hier eben die Anleitung.

      -So hab ich es verstanden!!!

      Original von ALTOPELHILFE
      ...Vielmehr sollten sich einge Selbermacher mal fragen , warum Sie Fragen in einem Forum ( nicht nur speziell diesem versteht sich ) stellen , wo 19 Leute ohne Wissen Ihren Senf dazugeben und vielleicht der 20igste weiss , was los ist anstatt echte Fachleute zum jeweiligen Thema zu fragen ....

      Denkt mal drüber nach !!!


      Wegen ähnlichen Angiffen wie oben sind uns eben leider auch schon einige Leute mit sehr gutem Fachwissen im Forum verloren gegangen... von denen gute Antworten gekommen wären!

      Nichts gegen dich!!! Hast auch eine PN von mir :streichel:
      6x Kadett B, 1x Chevette, 1x Alltagsbenz, 1x Bedford Blitz

      Trotz Abfuckprämie bleibe ich meinem Schrott treu. ...aus Überzeugung!!!
      -- Mit Stil ans Ziel --
      Wenn Christian ernsthaft meint , dass das Tauschen der Manschetten des HBZ beim Kadett B ( um mehr ging es kürzlich nicht ) , nur ´´ durch qualifiziertes Fachpersonal´´ möglich ist , so ist das in MEINEN Augen kompletter Unsinn und ich frage mich ernsthaft , was man mit solchen Aussagen bezwecken will


      Sorry, wenn du der Meinung bist, Grund für diesen Beitrag zu sein!

      Das geht viel weiter zurück, als unsere kürzliche Meinungsverschiedenheit, bezüglich dieses Themas.

      Es verhält sich so, das in den über 8 Jahren, die ich in diesem Form bin, immer wieder die Diskussion aufflammt, was man selber machen kann und was lieber Fachleuten überlassen werden sollte.

      Die Überholung eines HBZ, in dem Umfang, wie sie in der Anleitung vorgenommen wird, gehört ganz klar in die Hände eines Fachmanns.

      Ob bei einem gebrauchten HBZ weniger ausreichend ist, halte ich für fragwürdig!

      Ich stimme dir zu, das Dinge nicht grundsätzlich dramatisiert werden sollen!

      Mir reicht aber schon ein ungebremstes Auto, das Menschenleben gefährdet, auch wenn es vorher tausendmal gut gegangen ist!

      Daher finde ich es angebracht, eher zu dramatisieren als zu verharmlosen.

      Mir machen auch nicht die kompettenten Hobbyschrauber Kopfschmerzen, sondern alle anderen, die sich trotzdem oder aufgrund falscher Sebsteinschätzung an solche Dinge begeben.

      Lies dir nur mal diesen Beitrag durch! klick

      Ich will keinem was, jeder hier ist Eigenverantwortlich für das was er macht, hoffentlich kann er auch mit negativen Konsequenzen leben, die hoffentlich nie eintreten.

      Allzeit gute Fahrt!

      P.S.: was denkst du denn was ich bezwecke? Jedenfalls nichts was gegen dich gerichtet ist! :)
      Gesendet via Nepptalk von einem APFEL EIKLON
      Original von smeagol
      Wenn Christian ernsthaft meint , dass das Tauschen der Manschetten des HBZ beim Kadett B ( um mehr ging es kürzlich nicht ) , nur ´´ durch qualifiziertes Fachpersonal´´ möglich ist , so ist das in MEINEN Augen kompletter Unsinn und ich frage mich ernsthaft , was man mit solchen Aussagen bezwecken will


      Sorry, wenn du der Meinung bist, Grund für diesen Beitrag zu sein!

      Das geht viel weiter zurück, als unsere kürzliche Meinungsverschiedenheit, bezüglich dieses Themas.

      Es verhält sich so, das in den über 8 Jahren, die ich in diesem Form bin, immer wieder die Diskussion aufflammt, was man selber machen kann und was lieber Fachleuten überlassen werden sollte.

      Die Überholung eines HBZ, in dem Umfang, wie sie in der Anleitung vorgenommen wird, gehört ganz klar in die Hände eines Fachmanns.

      Ob bei einem gebrauchten HBZ weniger ausreichend ist, halte ich für fragwürdig! , [I]OK , das sollte im Endeffekt von Fall zu Fall entscheiden ![/I]

      Ich stimme dir zu, das Dinge nicht grundsätzlich dramatisiert werden sollen!

      Mir reicht aber schon ein ungebremstes Auto, das Menschenleben gefährdet, auch wenn es vorher tausendmal gut gegangen ist! 100% Übereinstimmung , mein Herr !!!
      Daher finde ich es angebracht, eher zu dramatisieren als zu verharmlosen.
      Stimmt auch wieder !!

      Mir machen auch nicht die kompettenten Hobbyschrauber Kopfschmerzen, sondern alle anderen, die sich trotzdem oder aufgrund falscher Sebsteinschätzung an solche Dinge begeben.

      Lies dir nur mal diesen Beitrag durch! klick
      Himmel hilf....

      Ich will keinem was, jeder hier ist Eigenverantwortlich für das was er macht, hoffentlich kann er auch mit negativen Konsequenzen leben, die hoffentlich nie eintreten.

      Allzeit gute Fahrt!

      P.S.: was denkst du denn was ich bezwecke? Jedenfalls nichts was gegen dich gerichtet ist! :)
      Hatte ich nur im ersten Moment gedacht , daher habe ich den Beitrag nochmals geändert !!!
      ...an dieser Stelle gebe ich mal kurz meinen Senf dazu...
      also,natürlich sollte man Respekt vor den Sicherheitsrelevanten Teilen am Auto haben und lieber die Finger von den Sachen lassen, die man sich nicht zutraut (ich schraube bei bestimmten Sachen auch nicht alleine rum,sondern mit einem Kollegen)...aber Zauberei ist das nun alles wahrlich nicht...ich persönlich habe durch das Forum auch eine Mege gelernt und lese viele der Beiträge,sehe das auch als Erfahrungsaustauch bzw. nutze gern die Ratschläge von Erfahrenen und gebe auch gern meine Erfahrungen weiter...genau so habe ich nun interessiert den Beitrag HBZ gelesen und anfänglich noch gedacht...ok. ...jetzt gibts nochmal einen professionellen Nachtrag/ oder Zusammenfassung des Ganzen...leider driftet das Thema nach anfänglicher Sachlichkeit ziemlich ab...ich finde es eine ziemliche Unverschämtheit (von Mr. Smeagol)hier als Depp vorgeführt zu werden,der laienhaft an seiner Bremse rumstümpert(siehe "KLICK")...die nächste Frechheit folgt von Mr. Altopelhilfe,der meint, 19 Leute geben ihren Senf dazu bis Einer was sagt...
      Mein Tip an Herrn Altopelhilfe:bringe doch mal den Vorschlag hier eine Zensur einzuführen,daß nicht mehr jeder seinen Senf dazugeben darf,das wäre doch was und wenn der Vorschlag von dir kommt wird das vielleicht auch was, weil du schon so lange hier im Forum dabei bist...
      schade,schade...
      Beste Grüße
      S.
      so und nun noch mein Sempft :D:

      1.) die Bremse ist ein sicherheitsrelavantes Bauteil und sollte nicht von jemandem instandgesetzt werden der davon keine Ahnung hat.....

      2.)hier wird nichts Editiert,solange es nicht unter die Gürtellinie geht.

      ach und übrigens....ich bin Mechaniker seit 30 Jahren und hab schon so einige verpfuschte Bremsen gesehen die von Laien zusammengebastelt wurden ::(:
      Zwischen Montag und Freitag ist immer Zeit sich am Ar*** lecken zu lassen :arsch:
      Original von sommerfisch
      ...ich finde es eine ziemliche Unverschämtheit (von Mr. Smeagol)hier als Depp vorgeführt zu werden,der laienhaft an seiner Bremse rumstümpert(siehe "KLICK").
      S.


      Wo hab ich den geschrieben sommerfisch sei ein depp der laienhaft an der Bremse stümpert?

      Andere haben doch im selben Beitrag ähnliches wie du geschrieben.

      Vieleicht ist ja auch der Big Elch der Depp oder ich, weil ich hier konstruktiv bin und helfen will, anstatt Beiträge nur halb zu lesen und dann vermeindliche Angriffe auf mich zu retounieren!

      Es gibt Beispiele ohne Ende von zig Usern, wo eine von ihnen "überholte Bremse"nach kurzer Zeit wieder den Geist aufgegeben hat, mich eingeschlossen!

      Glaubst du, das wenn die Bremse bei z. Bsp. ATE überholt wird, die nach einem Jahr den Geist aufgibt?

      Tut mir einen gefallen, baut die HBZ aus und bremst mit 120 an einem Brückenpfeiler, dann hab ich wenigstens meine Ruhe!

      Danke

      Tschüß
      Gesendet via Nepptalk von einem APFEL EIKLON
      ....meine Handbremse hat Null Wirkung, die Bremssättel müssen gangbar gemacht werden....was mach ich bloß, was mach ich bloß? ...ah gut, daß ich überhaupt keine Ahnung habe und es daher nicht selber machen kann :) - da muß dann wirklich ein Fachmann her (gerne einer von den Deppen!)....und bezüglich den 19, 20 Leuten ohne Ahnung...ich bin dankbar für das stattgefundene Brainstorming zu meinem Problem, wo der Fehler eruiert und ausgemerzt wurde und wende mich gerne hier an die, die soviel mehr Ahnung und Praxis haben, als ich es je erlernen könnte :!:

      So, und jetzt solltet ihr ein Bier trinken... :=/): :wink2:
      Lopez - er zündet von "Früh" bis "Spät"
      Original von sommerfisch
      ...ich finde es eine ziemliche Unverschämtheit (von Mr. Smeagol)hier als Depp vorgeführt zu werden,der laienhaft an seiner Bremse rumstümpert(siehe "KLICK")...
      S.


      Blöd daß man nicht den genauen Beitrag sieht, der verlinkt wurde, sondern den ganzen Fred...

      Ganz unten steht nämlich -wie Smeagol schon geschrieben hat-, daß der mit von ihm instandgesetzte HBZ auch nur ein Jahr gehalten hat...

      Kommt doch bitte ALLE mal wieder etwas runter, ich finde es schade, daß viele hier so kitzlig sind und alles schlechte erst auf sich beziehen, ohne zu überlegen ob es womöglich ganz anders gemeint war! (Und ich meine hier NIEMANDEN bestimmten!!!)

      So, MEIN Wort zum Sonntag...
      :....):
      6x Kadett B, 1x Chevette, 1x Alltagsbenz, 1x Bedford Blitz

      Trotz Abfuckprämie bleibe ich meinem Schrott treu. ...aus Überzeugung!!!
      -- Mit Stil ans Ziel --
      Auch wenn erst Samstag ist muss ich Kadetter´s "Wort zum Sonntag" zustimmen. :D:
      Kommt doch hier alle mal wieder ein bisschen runter.
      Muss doch nich sein so was!

      Gruß
      Max
      ABS? ESP? ASR? ich brauch nur FODÜM!
      (Fahrspaß Ohne Diesen Überflüssigen Mist)

      1x 72er Kadett B-L Limo 2-türig 50 PS
      1x 69er Blitz LF8 80 PS inklusive Klöckner-Humbolt-Deutz TSA von 1955
      1x 53er Triumph BDG 250 H mit Steib LS 200 Beiwagen
      1x Hercules 220 PL
      ...und vergeßt bitte nicht die Bremszylinderpaste, ist auch wichtig.

      Zu dem Thema, Haubtbremszylinder überholen.
      Natürlich wird das Teil fast jeder zelegen können und sich auch viele hier aus dem Forum trauen, oder im Forum fragen, wie man das macht.
      Ob ich aber darauf überhaupt Antworten wollte, ist die Frage. Ich würde mich nicht Wohlfühlen, somanche Sache die hier schon als 100% so macht man das Dargestellt wurde, war nur eigenerfahrungen des betreffenden und das wäre mir einfach zu wenig, besonders bei einer Bremse.
      Es war auch schon so, das hier etwas geschrieben wurde und einen Monat später hat genau dieser Schreiber etwas gefragt, was mich wiederum sehr gewundert hat, genau zu diesem Thema, über das er noch vor ein paar Wochen so gut bescheid wußte.
      Deshalb halte ich mich da lieber zurück, es kostet auch nicht die Welt den ausgebauten Zylinder mit dem Überholsatz in der Werstatt machen zu lassen.

      Mein Bremse besteht zum Beispiel aus Komponenten von Mercedes/BMW/Opel und Porsche, aber das einem anderen zu Empfehlen, da könnte ich nicht gut Schlafen mit.


      Gruß Steffen