Wenn die Tür nicht mehr aufgeht ( push it ! )

    Team

      Also ich bin mir ziemlich sicher, das mein Schloss-Teil an den Stellen wo es drauf ankommt (A) anders gebaut ist. Ich habe versucht das Geschwulst oberhalb der (lila) Feder mit einem L-Förmigen Draht nach unten zu ziehen aber da ging garnichts. Das scheint nicht beweglich zu sein.

      Kann man den Äußeren Türgriff denn bei geschlossener Tür ausbauen/ legt dies einen Mechanismus frei zum öffnen der Tür?

      Ich hatte mir das nicht so unübersichtlich vorgestellt, alleine zwischen Rost, Schmierfett und Mechanik zu unterscheiden bei einem münzgroßen Loch ist super schwierig...

      :cry: jammer... was mach ich denn nun?

      Bin ich bei dem Lila Teil nicht schon annähernd wo ich hinmöchte?
      Habe bei eBay mal geschaut wie diese Schlösser noch aussehen können, grob müsste da doch ein Zapfen zum runterziehen sein.

      Frustrierendes Problem.

      Ich möchte ja an den (blauen) Hebel um die Sperre am dem Dreh-Stern-Verschluss-Ding freigängig zu machen, wie kann ich den Hebel nach unten ziehen, bzw kann es sein das bei mir da ein festes Formteil im Weg ist?
      Hallo Magnus ,

      Kann man den Äußeren Türgriff denn bei geschlossener Tür ausbauen/ legt dies einen Mechanismus frei zum öffnen der Tür?


      Nein , kann man nicht . Es würde auch nichts nützen weil du dadurch nicht am Mechanismus arbeiten kannst,
      der ist meistens defekt.

      Ich habe mal ein Foto gemacht vom meinen Originalen (kaputten) Schloss mit Kindersicherung ,
      das war auch links ( also Fahrerseite ).

      Also der Hebel der runtergezogen werden muss, ist A.

      Das Foto zeigt das Schloss mit hochgezogen Türpin ( also offen ) und einer nicht aktivierten
      Kindersicherung.

      Der grüne Balken ist die Zugstange vom Türpin .

      Der lilane ist die Zugstange vom Türöffner innen .

      Wenn das mit dem Türpin nicht mehr funktionieren sollte und die Tür zu ist,
      kann man versuchen das Teil "Z" nach unten zu ziehen.

      Wenn man an die Stelle B kommt, kann man versuchen die Kindersicherung
      rauszunehmen. Dazu die Stelle "K" rechts hochdrücken .

      Ist der Türpin oben und die Mechanik an sich in Ordnung, müsste die Tür
      dann von innen aufgehen.

      Gruß
      Michael
      Dateien
      • Übersicht.jpg

        (341,16 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      " I've been working in the Kremlin
      with a two-headed dog " Roky Erickson
      Super! Vielen lieben Dank, das probier ich so morgen aus.

      Die Idee mal zu schauen ob die Kindersicherung raus geht ist auch super, wusste aber nicht wo ich den Zapfen dazu suchen soll.
      Meine der Zapfen für die Kindersicherung wird zum deaktivieren an der Türkante nach unten geschoben, also am Hebelende innen nach... oben, ja kommt hin.

      Ich berichte bei Erfolg natürlich.
      Danke für die Unterstützung und die Bilder, man kann das Teil im Türinneren als nur erahnen, da hilft es zu Wissen wie es im Licht aussieht.
      :klatsch: :OO:
      Danke!

      ich habe heute morgen nach dem Kaffee gleich mal die Verkleidung wieder runtergenommen und mit einem flachen Schraubendreher dort, wo ich die Kindersicherung vermutet habe nach oben geschoben, das ist zum Glück der unterste Zapfen am ganzen Mechanismus ging also ganz leicht und dann probiert und

      .... nichts....

      ....also mal mit etwas Schmackes gegen die Tür gedrückt und....



      der äußere Zapfen der Kindersicherung ist nur noch zu erahnen, das war wohl abgefeilt worden, und die Tür ging nur von außen auf bis der Griff außen irgendwann aufgab. Jetzt geht die Tür von Innen auf, und nachdem ich alles schön geschmiert habe schau ich mal ob das auch weiterhin zu und auf geht :D .

      Also nochmal ein Großes Danke für die Unterstützung bei meinem Problem, ich hätte zwischendrin sonst aufgegeben oder es garnicht erst probiert.
      Rückblickend hätte ich bloß die Kindersicherung von Innen umlegen müssen aber man muss halt Wissen wo man suchen muss.

      :ringel: :OO:
      Habe die beweglichen Teile und die Gummis mit entsprechenden Pflegemitteln eingecremt und die Tür geht nun wunderbar auf und zu. Der Griff außen ist halt jetzt kaputt aber immerhin geht die Tür von innen auf - das ist schon viel besser als zuvor.
      Leider hat sich die Pappe doch etwas deformiert, also habe ich den oberen Rand (dort ist ein unschöner Spalt entstanden) mit Klebe-Chromleiste kaschiert
      (Das gab es so 1987 bestimmt auch schon, die Fensterkeder sind ja auch aus Kunststoff ;-D) .
      Schön das es dir letztlich doch gelungen ist. die Tür an meinem Kadett geht auch schlecht auf und zu, da muss man von innen auch immer feste drücken. Ob der ne Kindersicherung hat weiss ich gar nicht.

      LG Skippy
      Zitat Walter Röhrl:

      Der Unterschied zwischen Frontantrieb und Heckantrieb ist,
      das man beim Frontantrieb sieht an welchen Baum man fährt.
      Ich bin auch super stolz
      mit Eurem Wissen ein 20+ Jahre währendes Problem endlich gelöst zu haben.
      Man kann wirklich nur sehr dankbar dafür sein, hier Zugriff auf so viel geballtes Wissen und Erfahrung zu haben!
      Der Weg zur Opel Werkstatt ist halt nach so vielen Jahrzehnten nicht mehr das Garant für einen funktionierenden B,
      da ist es hilfreich Erfahrungen austauschen zu können.