SChweißgerät

    Team

      Hallo,

      das Beckum habe ich seit ca.6 jahren. Habe es damals auch gebraucht gekauft und funktioniert seit dem perfekt.
      Habe mir noch ein richtig gutes schlauchpaket gekauft und die spule mit 15kg rolle draht bestückt (gibts sehr günstig im vergleich zu den kleinen spulen). Ist meiner meinung nach ein super gerät.

      Schweisse damit schweller, aber auch flacheisen mit 30mm stärke.
      Ich habe damals ca.100.-€ bezahlt war aber ein guter deal, finde den preis aber etwas stark.


      Gruss


      ruth
      Ich hab gerade bei ebay ein nagelneues von Güde für 199 Euro inklusive Versand mit 6 Schweißstromstufen gekauft. (hab es noch nicht ausprobiert) aber von gebrauchten Geräten würde ich die Finger lassen wenn schon etwas defekt ist. Hab selbst schon ein defektes gekauft und die Reparatur würde mehr als ein neues kosten. Ein Arbeitskollege hat auch nur ein "Baumarktgerät" das Anfang der 90er 500 DM gekostet hat. Mit dem sind schon 20 Autos geschweißt worden u.a. mein Rekord. Das hat sein Geld verdient und funzt auch. Das Einzige Manko ist bei den Billiggeräten das bei größeren Knicken im Schlauchpaket der Drahtvorschub spinnt. Da muß man beim Schweißen darauf achten immer schön den Schlauch gerade hinlegen.
      Auftretende Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen, meine Sekretärin hat gerade frei und ich muß mal wieder alles selber tippen !

      Realität ist was für Leute die mit Drogen nicht umgehen können!

      Kadett B-F Coupe 1,1l
      Rekord C Caravan 1,9l
      Ich hab das Beckum Gerät damals neu gekauft, kostete vor ungefähr 15 -20 Jahren um die 1200 DM. Bin bis heute recht zufrieden damit, es hat schon einige qm Blech verschweißt und bislang hab ich keine Probleme damit.

      Sollte ich mir wieder mal nen Schweißapparat kaufen, dann wirds aber ein Lorch, Esab oder sowas.
      Gruß

      Wolfgang




      Kadett mit OHV-Motor!
      @ löffli

      Genau das selbe von güde hatte ich auch. Einen schweller lang, dann hab ichs für 150.-€ wieder verkauft.
      Güde ist güde und Beckum, Lorch usw. ist für handewerker gebaut.
      Alleine das schlauchpaket bei güde war horror.
      Wenn du unter der kiste liegst musst du noch drauf achten das es dir das schlauchpaket nicht zu eng verbiegt sonst wars das mit draht vorschub.....ich könnte da so viel drüber schreiben....
      Es hat seinen grund warum leute lieber 1x etwas mehr geld ausgeben als 2x weniger.
      also wir schweissen mit OTC Geräten (Mönchengladbach)

      da ist aber unter 600,- nix zu machen, ist aber absolute profi qualität die u.a. auch von Ford und Benz und diversen zuliefern angewendet wird.....

      ist aber schon richtig, lieber 1 mal geld ausgeben und ruhe ist, ersatzteile sind verfügbar, als mit billigem mist nur ärger zu haben.

      meine meinung. :i):
      Zitat Walter Röhrl:

      Der Unterschied zwischen Frontantrieb und Heckantrieb ist,
      das man beim Frontantrieb sieht an welchen Baum man fährt.
      @Skippy:
      Genau so sieht es aus, gleich was besseres kaufen, als sich mit dem billigem Schrott hinterher rumärgern.
      Habe vor knapp 25 Jahren auch mit einem Baumarkt Kompressor für 399.-Mark angefangen, der hat noch nichtmal die ganze Resto gehalten.
      Danach hab ich mir einen Guten gekauft, 380Volt-2 Zylinder(Birkenstock), der läuft heute noch klaglos, war allerdings nicht billig: 1600 DM damals, ist er aber wert!
      Schweißgerät genau dasselbe, ElektraBeckum, sollte 2600 DM kosten, hat er mir dann etwas billiger gelassen, läuft bis heute völlig problemlos!!
      Wenn es voraussichtlich nicht bei einem Projekt bleibt, ist das die vernünftigste Lösung, wenn auch nicht billig, zahlt sich aber aus!
      Gruß Dirk

      Schweißgerät

      Ich hatte mal ein Rhem 170 nachdem ich mit einem Güde nur Theater hatte.

      rehmshop.de/migmag-stufengesch…3381aac985b3cff07058ebe2d

      Super Geräte. Nachdem ich mit der ganzen Aktion ( einmal Commo A auf links
      gedreht ) konnte ich wieder sehr gut verkaufen. Es lohnt sich ein gute Gerät zu kaufen. Zündverhalten und Drahtvorschub sind bei guten Geräten einfach besser.
      Super Deluxe Sport Coupe (Buick`s -Mini-Brute) Modell 95

      RE: Schweißgerät

      prinzipiell gebe ich den Kollegen, die Profiware propagieren zwar recht, aber:
      für den Privatmenschen wie mich, der alle 2 Jahre mal ein Blech einschweißt, reicht auch ein Güde 192/6K für 300 EUR. Und ja, natürlich muß man Kompromisse eingehen, allerdings nur wenn man dicke Bleche ab 5mm schweißen möchte.
      Nach meiner Meinung ist wichtig, daß das Schlauchpaket abnehmbar ist, ansonsten Finger weg!

      Ebenso wichtig finde ich übrigens meinen Automatikhelm, den ich nicht mehr missen möchte;-)

      Zitat von polarweis:
      "Ich hab das Beckum Gerät damals neu gekauft, kostete vor ungefähr 15 -20 Jahren um die 1200 DM."

      Das war damals schon obere Mittelklasse/Profiklasse.
      Wenn ich jetzt eine gleiche Qualität neu kaufen möchte, bin ich ca. 2200-2500 EUR los.
      Sorry, das ist mir selbst als "Besserverdienender" für meine Einsatzzwecke zu viel.
      gruß,
      lc
      Der Schrauber schraubt, der Hebel wächst,
      es steigt die Kraft, die Schraube ächtzt.
      Zu spät erst merkt die Großhirnrinde:
      Die Schraube hat ein Linksgewinde.

      RE: Schweißgerät

      ich habe mit meinem Güde 190 schon 2 Autos restauriert - und da war durchaus etwas zum Schweißen dabei :rofl:
      Die Qualität ist nicht sooooo schlecht, aber der Drahvorschub ist tatsächlich nicht berauschend. Aber dafür gibts ja Bier...

      ich hab in meiner Opelwerkstätte mal ein Fronius probiert - das ist natürlich schon ein riesiger Unterschied.
      2-Türer bis-Limo 2/67; USA Kadett 1.9 F-Coupe 1969; Combo C 1.6 CNG, 10/08; Kia Sorento 05/14

      Kadett B. Vorsicht, Vorteil.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Julian“ ()