Tankgeber reparieren und verbessern

    Team

      Tankgeber reparieren und verbessern

      Hallöchen !!!

      Das hatten wir ja in letzter Zeit öfter mal als Thema, und ich habe mir mal Gedanken darüber gemacht, was man bei nicht oder nicht richtig funktionierenden Tankuhren so alles machen kann.
      Klar, als erstes kontrolliert man alle elektrischen Kontakte, aber dann ?
      Wenn die in Ordnung sind kann ja nur die Anzeige oder der Geber kaputt sein. Zeigt die Tankuhr jedoch immer noch ein wenig an, so ist der Korkklotz auf der Geberstange mit Benzin vollgesogen und schwimmt im Tank gaaaaanz unten.......was machen ?
      Ganz einfach : den Geber ausbauen und einen neuen Schwimmer einbauen :kiff:
      Nimmt man jetzt wieder einen Klotz aus Kork hat man bald wieder das selbe Problem. Also muss was anderes her, und zwar in Form eines Vergaserschwimmers ! Klingt albern, funktioniert aber !
      So, erstmal nehmen wir das Messgerät und messen mal den Widerstand des Gebers, ob der auch noch geht. Sollte so etwa 1 - 35 Ohm bringen, je nach Stellung. Wenn ja gut, wenn nicht, ist das Projekt hier zuende :rofl:
      Jetzt den ollen 35 PDSI Vergaser aus dem Ersatzteilregal gezerrt und geplündert... :rauch: Nun den Kork vom Geber entfernen und eine Drahtöse biegen, damit der Vergaserschwimmer eingehängt werden kann. Den Schwimmer ordentlich entfetten und an den Klebeflächen etwas anschleifen. Dann Benzin-und Säurefesten Epoxy-Kleber anrühren und den Schwimmer auf dem Draht fixieren, hält Bombenfest das Zeugs :!:
      Darauf achten, daß das Gebilde nicht länger als das Original ist !
      Neue Dichtung schnippeln, einbauen, Spaß haben !!!

      :....):
      Thomas
      Dateien
      • messen.jpg

        (70,7 kB, 636 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • vergleich.jpg

        (67,68 kB, 669 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      your cash ain't nothin' but trash^^
      Hallo trashman,

      habe mir die Anleitung durchgelesen,

      einen alten Schwimmer hab ich auch,
      leider bin ich am Ausbau des Tankgebers gescheitert.
      wollte den Tank ausbauen, bzw nur nach innen kippen um besser an den Geber oben zu kommen. Habe Spannband +Tankstutzengummi und die 2 innerer Gummifüsse des Tankes ab ( was ein Gewürge!) an die äusseren ist nicht gut drann kommen ( ich weis die kann man an von unten reindrücken). Die sind noch drinn
      Die Benzinleitung hatte ich noch drann da noch ca 15ltr Benzin drin.
      Ach ja habe 73 er Kadett Coupe 1,1ltr 50PS

      ich scheitere an dem Tankstutzen da fehlen ca 5..8mm an der Blechdurchführung.der steht immer noch zu weit raus egal wie ich den Tank positioniere.

      Hat hier einer Rat wie das elegant geht?

      danke vorab!

      Kurting07
      Moin,

      Den Schwimmer aus Kork ist doch easy zu Realisieren,
      eifach in die nächste Kneipe und den wirt mal Fragen ob er einen Verschlusskappe von einer 3 Liter Barcadiflasche hat.

      Kleines loch in Korken vorbohren und Korken auf stange stecken Fertig.

      Wichtiger währe mal ein Spannungsstabilisator einbauen, da habe ich schon mal von einem Omega B versucht, der wird aber sehr heiß und brennt dann durch.

      Ich weis halt nicht ob der vom C Kadett passen könnte nur zum testen sind mir die dinger zu Teuer. Aber vieleicht hat es ja schon mal einer gemacht und kann mal info geben.

      Gruß
      Thomas
      4-türiger Schrägheck Olympia 11SR
      Bj 1970 mit Gelben Augen www.kadett-olympia.de / http://www.classic-cars-garage.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ebi001“ ()

      Hallo Thomas,

      Wichtiger währe mal ein Spannungsstabilisator einbauen

      das hab ich mir auch schon öfters gedacht.

      Leider ist das mit dem Kadett C nicht so einfach . Da wird so weit ich das
      mal gesehen habe, die Spannung auf einen geringeren Wert ( 9 Volt ? )
      Stabilisiert .

      Die Mess - Schaltung im Kadett B ist aber für 12/14 Volt ausgelegt.
      Ebenso die vorhandenen Widerstände in der Schaltung zur Anpassung.

      Genaue elektrische Grund-Daten zu den Messwerken und der kompletten (inneren) Schaltung hab ich auch noch nie gesehen.

      Um so etwas zu realisieren, müsste man die Schaltung umbauen also
      auf z.B. 9 Volt anpassen oder voher die Batterie-Spannung per DC/DC
      Wandler erhöhen um dann auf die 12/14 Volt stabilisieren zu können.

      Gruß
      Michael
      " I've been working in the Kremlin
      with a two-headed dog " Roky Erickson
      Hallo,

      Habe gerade mal in den Stromlaufplänen von Kadett c und Manta B nachgeschaut, da ist nichts zu erkennen das die Spannung reduziert wird.

      Beim Kadett C hängt nur noch die Temperaturanzeige dran und beim Manta B
      läuft über die Spannungsleitung noch der Drehzahlmesser und Voltmeter mit.

      In der zeichnung ist mal ein Anschlussplan (eigentlich gans easy) aber mir fehlen die Bezeichnungen von Stabi damit man weis was wo hinkommt.

      also dürfte es mit den beiden Stabis es ja funktionieren, habe nur kein kadett c oder manta geschlachtet das ich was übrig hätte zum testen.

      wenn mal einer sich die mühe mach und es funzt, bitte kurz bescheid geben.

      DANKE

      Gruß
      Thomas
      Dateien
      4-türiger Schrägheck Olympia 11SR
      Bj 1970 mit Gelben Augen www.kadett-olympia.de / http://www.classic-cars-garage.de/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ebi001“ ()

      ich werd das Teil mal aufbördeln und reinschaun was da genau drin ist...da sind ja 3 Anschlüße dran.....vllt Masse und durchschleifung über Widerstand oder so....ich schau auch nochmal ins Rephandbuch vom Ascona B....da glaub ich ist auch ein Schaltplan drin....
      vorher Kadett B Rallye Coupé F Monzablau code HH235....1100 SR....TSN 442
      jetzt Manta A SR Kardinalrot code JJ508....1900S....TSN 485
      Hallo ,

      ich hab mir mal den Schaltplan vom Kadett C im Buch
      So wirds Gemacht genau angesehen.

      Da liegt der "Spannungskonstanter" vor der eigentlichen Schaltung der
      Wassertemperatur / Tankanzeige , also wie ein "Längsregler".

      Das "Ding" hat drei Anschlüsse , einer ist "Boardspannung" einer geht auf
      die "Messschaltung" und einer auf Masse .

      Das "Ding" wurde angeblich schonmal im OHF Forum behandelt . Den
      entsprechenden Threat finde bzw. habe ich nicht.

      Hier mal was ähnliches :
      Wechsel des Spannungsstabilisators

      Für mich sieht das aus wie ein Festspannungsregler 7809 also für 9 Volt.

      @ Ebi001/Thomas
      da ist nichts zu erkennen das die Spannung reduziert wird


      Wie soll denn dann die Spannung stabilisiert werden ? Der Sinn ist doch
      bei schwankenden Eingangsspannungen (Boardspannung) die
      Spannung an der Messschaltung konstant zu halten .

      Hat hier einer eine Kadett C ( Fahrtüchtig ) und kann mal die Spannung
      messen ?

      Gruß
      Michael
      Dateien
      • Kadett C.jpg

        (140,44 kB, 378 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      " I've been working in the Kremlin
      with a two-headed dog " Roky Erickson
      ACHTUNG !!!!

      Asche auf mein haupt meine Zeichnung ist Falsch ich habe den stabi in die Geberleitung eingebaut.


      Sie muß aber in die Stromversorgungsleitung rein.

      Habe noch mal ne Zeichnung Angehängt.

      Gruß
      Thomas
      Dateien
      • K640_clip1.jpg

        (47,57 kB, 350 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • K640_Anschluss2.jpg

        (47,64 kB, 341 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • K640_Anschluss.jpg

        (91,48 kB, 342 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      4-türiger Schrägheck Olympia 11SR
      Bj 1970 mit Gelben Augen www.kadett-olympia.de / http://www.classic-cars-garage.de/
      Hallo an Alle,

      danke für die Tipps zu den Materialien und Spgs konstanthaltern,

      leider habe ich immer noch keine Antwort erhalten wie den der Tank so gekippt oder ausgebaut werden kann, dass man den Tankgeber überhaupt ausbauen kann. Wie gesagt es Tankstutzen ist das Problem der steht ca 5..8mm zu weitraus.

      Danke für einen Tip!!

      Kurting07



      ps. werde mich gern an der Lösung für die Anzeigenprobleme beteiligen, aber erst muss der Schwimmer gewechselt werden!
      Moin,
      ich habe diese Schwimmerbastelei damals nicht wegen mangelnder Verfügbarkeit eines Korkschwimmers gemacht, sondern wegen der Unzulänglichkeit des Materials. Das Problem hatte ich bereits vor 15 Jahren, als ich den Wagen grade neu hatte. Habe damals auch einen Kork genommen, der dann doch nach ein paar Jahren wieder unten blieb.....

      Fazit nach 2 Jahren (Vergaser)Schwimmer : Geber funktioniert immer noch einwandfrei, Tankuhr zeigt immer an. Das einzige was bleibt ist eine immer leicht schwankende Anzeige, das hängt aber mit dem Sprit zusammen, der im Tank fröhlich herumschwappt....
      Man könnte sie evtl. ein wenig dämpfen, indem man einen Elko als Puffer parallel zum Geber schaltet, habe da aber nicht weiter mit rumexperimentiert weil ich diesen "Mangel" als Charaktereigenschaft betrachte.... :rofl:
      your cash ain't nothin' but trash^^
      Hallo Bonito,

      danke erst mal für die Antwort zu meinem Thema,

      hiesst dies der Tank muss leeer sein , weil der untere Anschluss (Bernzinleitung) IMMER gelöst werden muss um den Tank ausbauen zu können? Dann muß ich den Tank erst leerfahren.. :(

      ich hatte gehofft den Tank zum Ausbau der Benzinstandgebers einfach oben Richtung Kofferraummiitte kippen zu können.

      PS: Inrgendwas abflexen will ich nicht , der Tank muss ja auch irgendwie mal zerstörungsfrei rein gekommen sein.

      gruß Kurting 07
      Hallo kurting07,

      ich heiß nicht Bonito , sag aber jetzt trotzdem mal was .

      Die Benzinleitung ist unten an einem dünnen Rohr angeschlossen.
      Das Rohr ist mit dem Tank verbunden .

      Das Rohr geht durch die Karosse und ist mit einem Abdichtgummi
      fixiert.

      Wenn du den Tank so kippst kann dieses Rohr reißen oder undicht
      werden. Deshalb machen das auch so wenige.

      Der Benzin-Schlauch muß erst ab , damit man das Abdichtgummi
      vom Anschlußrohr entfernen kann .

      Den Rest kannst du dir im Werkstatthandbuch nachlesen bzw.
      warte auf die Antwort von Bonito.


      Die Infos dazu stehen im Kapitel 8 ( Kadett A und B ).

      P.S. : Das mit dem Abflexen war ein Scherz . Ja nicht ernst nehmen.

      Hallo Bonito, danke erst mal für die Antwort zu meinem Thema,


      Nur mal so , das hier ist nicht dein Thema. Das Thema in diesen
      Threat heißt "Tankgeber reparieren und verbessern".

      Du hast dich hier mit deiner Frage an einem 2 jahre alten Threat
      drangehangen.

      Es wäre kein Problem gewesen ein Neues Thema zu deiner Frage
      zu eröffnen.

      Sich dann noch zu beschweren
      leider habe ich immer noch keine Antwort erhalten

      geht mal gar nicht.

      By the Way , ich habe einen richtigen Namen . Hast du auch einen ?
      Oder steht in deinem Pass als Vorname "kurting07" ?

      Das in deinem Profil nichts steht ist die eine Sache , aber du hast dich
      ja noch nicht mal hier als neues Mitglied vorgestellt .

      Es muß ja keine Biografie werden , aber ein kleines "Hallo ich bin
      der "Vorname" aus dem "Bundesland" und fahre einen Kadett B
      "vorhandene Ausführung" ist wohl drin.

      Gruß
      Michael
      " I've been working in the Kremlin
      with a two-headed dog " Roky Erickson

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Kadett_B_4tl“ ()

      RE: Tankausbau...

      Hallo Michael und alle andern im Tread,

      danke für die Seite aus dem Manuall, jetzt weiss ich dass ich wohl den Tank ausbauen muss , um an en Geber ranzukommen, kippen geht nicht.
      ich hoffe diese Info hilft auch allen anderen die sich mit dem Gedanken rumtragen den Geberschwimmer durch einen Vergaserschwimmerl zu ersetzen, ist eine super Idee! Lob an den Treadersteller!

      so mein Profil ist upgedated, mein Fahrzeug ist weiter oben schon geschrieben

      wenn ich den Geber getauscht habe mach ich mich an die unruhigen Anzeigen , werde berichten

      gruß Herbert

      RE: Tankausbau...

      so hier mein Zwischenbericht,

      Mit Hilfe der Anleitung von Michael hab ich Tank ausgebaut und vorher 20 ltr Benzin umgefüllt --)
      Tank geht problemlos raus , Tankgeber ebenfalls .
      Habe den Korkschwimmer ersetzt durch Vergaserschwimmer Solex 35 aus einem C Kadett , besteht nur aus Plastik.
      Da ich auf den 2 Komponetenklebern/Massen die ich habe keine explizite Benzinverträglichkeit gefunden hatte , ist der Schwimmer jetzt so wie aus dem Bild an dem Draht befestigt.
      Orginal Kork Dichtung für den Geber gibt es übrigends für 2,50€ bei Eberhard in Rüsselsheim, also preiswert.
      Geber zeigt 2 bis 33OHm ist also ok.
      nach Volltanken bis zum Stutzen zeigt die Anzeige jetzt 3/4 an. Spg ist 14Vdc und Masse am Scheibenwischer ist schon direkt an die Karosse gebrückt
      werde ich mal später untersuchen ob es ev. das Instrument ist .
      falls jemend moch einen Tipp hat, melden
      gruß Herbert
      Dateien